Unleashed Beasts


Ein Forum, das ein Rollenspiel zu Black Dagger Brotherhood führt, inklusive Fanforum und Off-Topic Bereich. Des weiteren gibt es noch ein unabhängiges Fantasy RPG.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Deine letzte Tat
Di Okt 17, 2017 5:56 pm von Alice

» Apartment von Seamus und Ryan
Di Okt 10, 2017 9:14 pm von Alice

» Miticas Appartment
Di Okt 10, 2017 3:12 pm von Mitica

» Heaven's Gate
So Okt 08, 2017 10:06 pm von Ryan

» Alasdairs Appartment
So Okt 08, 2017 9:00 pm von Seamus

» Was hört ihr grade?
Mi Sep 20, 2017 6:08 pm von Alice

» Symphonias Erinnerungsstübchen
Fr Sep 15, 2017 9:34 pm von Symphonia

» Chiyo's Schatzkiste
Fr Sep 15, 2017 8:36 pm von Chiyo

» Alice' Diary (Triggerwarnung)
Fr Sep 15, 2017 5:35 pm von Alice

» Wörterkette
Fr Sep 15, 2017 4:05 pm von Symphonia

» Launometer
Mi Sep 13, 2017 11:00 am von Mitica

» Gartenbereich
Fr Sep 08, 2017 7:42 pm von Nalla

» Plotstarts
Fr Sep 08, 2017 7:39 pm von Nalla

» Plotstarts
Fr Sep 08, 2017 7:25 pm von Timea

» Plot Anfragen
Fr Sep 08, 2017 12:18 pm von Timea

» Timea Daunther
Do Sep 07, 2017 2:21 pm von Timea

» Nalla's kleines Tagebuch
Do Sep 07, 2017 9:10 am von Nalla

» Das Adminchen & zahlreiche Rollen
Mi Sep 06, 2017 11:48 am von Symphonia

» Chiyo's Zimmer
Di Sep 05, 2017 7:18 pm von Chiyo

» Gästequassel
So Sep 03, 2017 6:37 pm von Symphonia


Austausch | 
 

 Miticas Appartment

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
AutorNachricht
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Miticas Appartment   Di Feb 14, 2012 7:33 pm

das Eingangsposting lautete :







__________________________________

Im nächsten Moment nehme ich in meiner Wohnung Gestalt an und das erste was ich tue, ist einen saftigen Fluch auszustoßen.
Verdammter Mist, Mist, Mist!
Ich bin ja so ein beschissener Versager!
"Tut mir leid, Robin, dass du so einen schrecklichen Vater hast", sage ich zu dem Foto in der Küche und gehe weiter ins Badezimmer, wo ich kurz dusche und dann ins Bett verschwinde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg

AutorNachricht
Pathos



Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Fr Dez 05, 2014 9:31 pm

Ein wenig tut es schon ein wenig weh von Mic zu hören das er Alice seit meinem verschwinden auch nicht mehr gesehen hatte. Eigentlich ging ich davon aus das er ein wenig auf sie achten würde wenn ich mal nicht mehr bin aber offensichtlich.. habe ich mich da geirrt. Trotzdem sage ich dazu nun erstmal nichts. Schließe diese Tatsache genau so in mich ein wie dieses verdammt Ereignis das zu diesem Desaster überhaupt erst geführt hat. Vielleicht bleibe ich gerade deswegen in der verdammten Dusche. In der Hoffnung ich würde mich einfach ertränken oder so was. Ein wenig bin ich froh darüber das die Wohnung jetzt zumindest ein bisschen besser aussieht als ich wieder aus dieser komme. Mir somit wieder ein bisschen vertrauter erscheint. Etwas vertrautes zu sehen tut irgendwie ein bisschen gut. 

Erneut zünde ich mir nun eine Zigarette an nachdem ich mich auf das Sofa gesetzt habe und starre dann weiterhin auf den Tisch, sehe nur kurz zu Mic als er sich dann auch hinsetzt. Offenbar war meine Annahme es zu lassen seine Nähe zu suchen gar nicht mal so verkehrt denn würde er das wollen hätte er sich wohl neben mich gesetzt statt mir gegenüber. Es dauert mir fast schon etwas zu lange bis er mir antwortet auch wenn ich das vielleicht verdient habe. Schließlich habe ich zuvor ja auch etwas länger gebraucht. Wahrscheinlich ist seine Frage sogar berechtigt. Und dennoch ist es dieses eine Worte - verloren - das in mir irgendeinen verdammten Schalter umlegt. Verloren.. ja das hatten die Ärzte die mich in meinem Wiederbelebungswahn aufgehalten haben auch gesagt. Das wir sie verloren haben. 

"Das fragst du ernsthaft mich?", frage ich deshalb nun auch ein wenig wütend zischend. "Natürlich weiss ich was das für eine Gefühl st!" Ich weiss nicht mal wirklich ob ich sagen kann das Mic mich eben nicht verloren hat weil ich nun mal wieder hier bin. Denn letzten Endes bin ich mir nicht einmal sicher ob ich mich nicht selbst verloren habe. Seufzend raufe ich mir ein wenig die Haare und werfe die Zigarette dann in den Aschenbecher - der irgendwie überfüllt ist - bevor ich wieder aufstehe. "ich gehe ins Bett", sage ich nun wieder müde und ein wenig erschlagen bevor ich mich dann ins Schlafzimmer verkrümel und mich einfach auf das Bett fallen lasse. Immerhin.. riecht das nicht nach Putzmittel, Alkohol und Nikotin sondern so wie es sein sollte. Nach Mic. Was dafür sorgt das ich mich in die Decke regelrecht einwickel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica



Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Fr Dez 05, 2014 9:59 pm

Nun, da ich mich soweit wieder selbst mehr unter Kontrolle habe, schlägt mir eine Welle von Gefühlen entgegen. Enttäuschung, Wut, Trauer, Selbsthass, Verzweiflung...und nun fühle ich mich tatsächlich etwas schlecht, weil ich so wütend auf ihn war. Meiner Meinung nach zwar vollkommen berechtigt, allerdings weiß ich auch gar nicht, warum er überhaupt abgehauen ist. Und ich kann mich auch nicht an den Abend davor erinnern, sodass ich versuchen könnte, eine Erklärung darauf zu finden. Dass ich nicht gerade ein Genie bin, was die ganze Beziehungskiste angeht, ist immerhin kein Geheimnis und es würde mich nicht wundern, wenn es sogar mein eigenes Verschulden wäre, das ihn vertrieben hat.
Aber dann, denke ich mir, hätte er doch wahrscheinlich was gesagt. Oder etwa nicht? Scheiße, wenn ich das wüsste, dann müsste ich mir darüber auch keine Gedanken machen. Aufgebracht trete ich gegen den Mülleimer.

Und ehe ich mich versehe, trete ich in ein Fettnäpfchen. Und er fasst das auch noch falsch auf. Hätte mir klar sein müssen..und ich hätte es anders formulieren müssen. Für einen kurzen Moment habe ich das tatsächlich vergessen und nun bin ich wieder wütend auf mich selbst. So ein verdammter, beschissener, dämlicher..Mist.
"Ich wollte damit sagen, dass ich...", ich stocke kurz und schiebe die Hände in die Hosentaschen, ringe mit mir, das auszusprechen, einfach, weil ich sowas selten sage, "ich hatte Angst um dich, geht das nicht in deinen Kopf?"
Scheiß drauf, dass ich wütend auf ihn gewesen bin, scheiß auf die Hölle der letzten Tage, scheiß auf alles! Das Schlimmste an allem war diese Angst. Ich hätte mich vielleicht schon irgendwie wieder gefangen..wenn notwendig, als Alkzombie oder Symphath. Aber die Möglichkeit, dass Pathos etwas zugestoßen sein könnte, die ist einfach nicht tragbar gewesen.
Als Pathos ankündigt, er würde ins Bett gehen, halte ich ihn nicht auf. Denn trotz allem habe ich nicht die Energie dafür, jetzt noch weiter zu diskutieren oder irgendwas in dieser Art. Und ich will es auch nicht. Tief seufzend lasse ich mich weiter in den Stuhl sinken und merke, dass meine Hände jetzt zittern als würde ich erfrieren. Doch es ist die Erleichterung, die durch meinen Körper rast. Und nichts anderes. Eine Weile verbleibe ich beinahe bebend und darum ringend, nicht auf irgendeine Art und Weise die Fassung zu verlieren, das Gesicht in den Händen verborgen.

Als ich mich so weit wieder gefangen habe, stehe ich auf und setze meine Aufräumaktion fort. Der vermeintliche Verlust hat mir die Lebensgeister fast gänzlich geraubt und auch wenn sie nun allmählich zurückkehren, sehe ich mich nicht in der Verfassung dafür, mich Pathos direkt wieder zu stellen. Am Ende sage ich noch etwas Falsches...es ist besser, beiden Seiten etwas Zeit einzuräumen und wenn ich dafür die Nacht damit verbringe, im Wohnbereich für Ordnung zu sorgen..das hat es sowieso nötig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Fr Dez 05, 2014 10:29 pm

Obwohl ich nun im Bett liege und auch wirklich k.o. bin, fühle ich mich hellwach. Ich habe sogar eigentlich Angst die Augen überhaupt zu schließen weil ich dann sowieso nur wieder dieses blutende Kind vor mir sehe. Meine Tochter vor mir sehe. Und obwohl ich weiss das ich wohl eigentlich.. selbst daran schuld bin fühle ich mich nun zu allem Überfluss auch noch verdammt einsam. Ein wenig hatte ich gehofft das sich Mic mit mir ins Bett legen würde. Er hatte Angst um mich. Ja das hätte ich wohl an seiner Stelle auch gehabt. Und wahrscheinlich wäre ich genauso wütend wie er jetzt wenn er einfach nach Tagen wieder aufgetaucht wäre. ich hätte eben nicht so austicken dürfen nur weil er sich falsch ausgedrückt hat... 

Nachdem ich mich noch eine Weile hin und her gewälzt habe, setze ich mich nun wieder auf, öffne den Nachttisch in dem sich diverse Medikamente befinden. Darunter auch ein leichtes Beruhigungsmittel das ich nun erst mal einnehme.. um wieder ein bisschen von den vielen scheiss Gefühlen zu verlieren. Wer hat die eigentlich erfunden? Diese verdammten Gefühle... 
Schließlich stehe ich ganz auf und zurück ins Wohnzimmer.. wo ich erst noch an der Türe stehen bleibe und Mic ein wenig dabei beobachte wie er aufräumt. 

Dann gehe ich auf ihn zu und trete hinter ihn, schlinge nun einfach die Arme um seine Taille, lege meine Hände auf seinen Bauch und lehne meinen Kopf an seinem Rücken an. Was soll schon groß passieren, als das er mich höchstens direkt wieder von sich stößt. Mein Körper fängt nun etwas zu zittern. Zum Teil weil die Wirkung der Drogen die ich genommen habe nun wirklich nachlässt und jetzt die unerwünschten Nebenwirkungen zum Vorschein kommen. Aber hauptsächlich weil ich nun krampfhaft versuche die Fassung zu wahren die mir gerade entgleiten will.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Fr Dez 05, 2014 11:07 pm

Eine ganze Weile bin ich damit beschäftigt, beinahe wie im Wahn die Unordnung zu beseitigen, die ich selbst zu verschulden hatte und ich fühle mich so..unfassbar dumm. Dumm, weil ich gleich vom Schlimmsten ausgegangen bin, ohne überhaupt etwas Anderes in Erwägung zu ziehen. Eigentlich war ich an meinem Leid doch vollkommen selbst schuld. Und sonst niemand. Nicht einmal Pathos, der einfach verschwunden ist.
Mit einem Seufzen verlasse ich die Wohnung, um die vollen Müllsäcke zu entsorgen, atme in der frischen Nachtluft einen Moment durch, ehe ich wieder nach oben gehe um den Rest zu erledigen. Es sieht jetzt doch schon um einiges besser aus. Fast wieder wie vorher. Irgendwann komme ich dann auch auf die Idee, das Fenster endlich zuzumachen, immerhin hat es draußen Minusgrade.
Dann stürze ich mich wieder in die Arbeit, während meine Gedanken auf Wanderschaft gehen. Oder eher wieder auf Wanderschaft gehen. Wie schnell alles vorbei sein kann...vor ein paar Tagen waren wir hier noch zu viert, fast sowas wie eine Familie..und jetzt ist Robin wieder weg, Alice auch - sie hat mir wenigstens versprochen, sich zu melden, wenn sie Hilfe braucht - und was jetzt mit Pathos und mir weiter passieren wird, weiß ich nicht. Was für'n Scheiß. 

"Das Leben und ich werden wohl keine großen Freunde", murmle ich und lehne mich einen Moment lang gegen die Anrichte, als mir kurz schwindlig wird und ich fühle mich richtig alt. Erledigt. Müde von allem und ausgelaugt. Aber immer noch erleichtert, womit das alles eine erträglichere Art von Erschöpfung ist als die der letzten Woche. Ich stoße mich ab und fahre damit fort, die Küche zu säubern.
So in Gedanken versunken höre ich nicht, dass Pathos, den ich schlafend im Bett vermute, zurück in den Wohnbereich kommt. Daher erstarre ich einen Moment lang, als sich plötzlich zwei Arme um mich schlingen, aber dadurch verfliegt auch mein letzter Ärger fürs Erste. Den Lappen befördere ich ins Waschbecken und meine Hände wische ich an der Hose ab, ehe ich eine davon auf die von Pathos lege: "Willst du mir erzählen, was passiert ist?"
Meine Stimme klingt ruhig und gefasst, vielleicht teilweise aus Erschöpfung, aber auch, weil ich mir nach wie vor Sorgen um ihn mache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 12:02 am

Gut - zu einem weiteren Teil zittere ich nun wahrscheinlich auch weil es hier drin mittlerweile wohl genauso kalt ist wie draußen. Ich trage zwar einen Pullover allerdings ist der nicht so besonders dick sondern eher dünn. Ich frage mich wann ich mir den überhaupt mal besorgt habe denn eigentlich ist er mir viel zu groß. Sogar die Ärmel hängen mir etwas über. Aber dafür ist er eben auch bequem. Ich bin froh das Mic wohl erst mal nicht vor hat mich weg zu stoßen sondern nun sogar eine Hand über meine legt. Nach dieser greife ich nun auch und klammere mich regelrecht an dieser fest während ich weiterhin versuche meine Fassung zu halten - nicht zuletzt auch durch die Methode, eine ganze Weile die Luft einfach nur anzuhalten. 

Ein wenig muss ich nun schlucken als Mic nun die Frage stellt vor der ich mich wohl irgendwie gefürchtet habe. Ob ich ihm erzählen will was passiert ist. Den Kopf immer noch an seine Schulter gelehnt muss ich nun mit dem Kopf schütteln. So sehr mir auch bewusst ist das ich ihm wohl wirklich eine Erklärung schulde.. so sehr kann ich einfach nicht darüber reden. "Es tut mir leid ich... kann nicht drüber reden..", sage ich ihm nun aber wenigstens Wahrheitsgemäß und kann nur hoffen dass er es ein bisschen verstehen oder zumindest akzeptieren kann. 

"Kommst du.. mit ins Bett?", frage ich ihn nun meinerseits leise. "Den Rest.. können wir auch morgen aufräumen..", denn auch wenn ich das Chaos nicht verursacht habe bin ich wohl doch auch etwas mit dran Schuld und will ihn eigentlich nicht damit alleine lassen es zu beseitigen. Wobei er sowieso schon das meiste beseitigt hat. Außerdem denke ich.. wenn ich mir den vorherigen Zustand der Wohnung vor Augen führe - das er selbst wohl auch kaum geschlafen hat und er diesen nun auch brauchen könnte. Und .. ich will einfach nicht alleine sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 10:08 am

Als Pathos Hand nach meiner greift, merke ich, dass diese ganz schön kalt ist und ich ärgere mich darüber, dass mir nicht schon früher eingefallen ist, das Fenster zu schließen. Kann ich jetzt aber leider auch nicht ändern und so ärgere ich mich nicht lange darüber.
Eigentlich rechne ich gar nicht mit einer Erklärung, habe ich vorhin immerhin gesehen, wie aufgewühlt - milde ausgedrückt - Pathos ist und somit überrascht mich seine Antwort auch nicht: "Okay..ist in Ordnung." Ist es wirklich, seltsamerweise. Auch, wenn ich gern wissen würde, wieso er verschwunden ist, finde ich es auch nicht gut, ihn zu einer Erklärung zu drängen...und viel wichtiger ist, dass er wiedergekommen ist.
"Kannst du mir wenigstens etwas versprechen?", erkundige ich mich und warte seine Antwort gar nicht erst ab, "Du kannst von mir aus verschwinden, wenn du Zeit für dich brauchst oder sowas..aber sag wenigstens bescheid. Wenn es nur ein Wort ist, aber..lass mich bitte nicht noch einmal einfach so im Ungewissen zurück. Das hat mich wahnsinnig gemacht."
Das kann nicht zuviel verlangt zu sein, hoffe ich doch. Mir ist klar, wie erbärmlich sich das anhören muss, doch im Moment ist mir das verdammt nochmal egal. Wenn ich das nochmal durchstehen muss, weiß ich nicht, ob ich dann noch da sein werde, wenn er wiederkommt.

Seine Frage lässt mich einen Moment zögern, ehe er leise nickt: "Ja..aber ich gehe erst noch duschen, dann komme ich nach. Versprochen." Denn das habe ich wirklich nötig...das kann niemand schönreden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 2:11 pm

Es erleichtert mich nun das Mic sagt das es.. in Ordnung wäre. Denn eigentlich möchte ich mich mit ihm nicht wirklich streiten und bin sogar froh ihn nun wieder bei mir zu haben. Vielleicht hätte ich wirklich sofort zu ihm gehen sollen aber.. sich darüber nun Gedanken zu machen was eigentlich besser wäre, ist jetzt auch zu spät. Ich kann nur hoffen dass es auch wirklich für ihn in Ordnung ist und er das jetzt nicht einfach so sagt. Vielleicht würde ich es ihm irgendwann auch noch erzählen. Aber für den Moment geht es einfach nicht. Als er nun aber will das ich ihm etwas verspreche bin ich erst etwas skeptisch. Denn ich hab es nicht so mit versprechen, weiss auch nicht ob ich sie einhalten kann. Dennoch höre ich mir nun erst mal an was ich ihm überhaupt versprechen soll. 

Was er dann von mir will ist - denke ich - auch wirklich umsetzbar für mich. Das sollte es auch sein immerhin führen wir eine Beziehung und.. das bin ich ihm eigentlich wirklich schuldig. Es sollte nicht mal ein Versprechen sondern.. selbstverständlich sein. ich würde das selbe wohl auch von ihm wollen. Also nicke ich nun auch. "Versprochen.. ich werde in Zukunft Bescheid sagen", antworte ich ihm deshalb nun auch leise und... sehe selber ein das es wohl falsch war, nicht einmal wenigstens eine SMS zu schreiben. Er hätte sich nicht so fühlen müssen wie er sich gefühlt hat und ich fühle mich nun nur nochmal schlechter deswegen. 

Für meinen Geschmack dauert es mir nun fast etwas zu lange bis er mir antwortet was die Frage angeht, ob er mit ins Bett kommt. Und ich befürchte nun dass er das vielleicht doch nicht will, doch noch zu wütend auf mich ist. ich weiss nicht wie ich darauf reagieren würde. Erleichtert atme ich dann etwas durch als er schließlich zustimmt, aber wohl vorher noch duschen möchte. "Okay.. ich warte dann..", hauche ich leise. Es dauert allerdings noch einen kurzen Moment bis ich ihn wirklich los lassen kann und mich dann schon mal wieder zurück ins Bett verziehe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 2:30 pm

Es ist doch eigentlich egal, was nun der Grund dafür war, dass er abgehauen ist. Zumindest im Moment. Es scheint ja nicht ausschließlich an mir zu liegen, sonst hätte er sicher was dazu gesagt. Und das beruhigt mich etwas. Wenn Pathos irgendwann doch noch das Bedürfnis hat, mir mitzuteilen was der Grund dafür war, dann weiß er, dass er das tun kann. Hoffe ich zumindest. Ganz verschwinden will die Anspannung noch nicht, aber es ist doch schon um einiges besser und ich kann mit Zufriedenheit feststellen, dass ich wirklich nicht mehr wütend auf ihn bin, was wirklich gut ist. Ich will nicht wütend auf ihn sein. Pathos hat immer seine Gründe für das, was er tut. So ist es wohl auch dieses Mal gewesen.

Dass er mir das Versprechen gibt, sich beim nächsten Mal nicht ohne Meldung aus dem Staub zu machen, erleichtert mich dann schon sehr. Eine Sorge weniger, immerhin.
"Danke. Mehr will ich gar nicht", gebe ich zurück und drücke seine Hand kurz. Jetzt tut es mir fast schon leid, dass ich meinen Zorn an fast Unschuldigen ausgelassen habe in der Stadt, aber rückgängig machen kann ich es nicht, also halte ich mich damit nicht länger auf. So ganz kann ich es immer noch nicht fassen, dass er nun wieder hier ist..dass ich ihn doch nicht ganz verloren habe.

Dass ich über seine Frage nachdenken muss, hat lediglich den Grund, dass ich nicht weiß, ob es wirklich so gut ist, aber die Bedenken lösen sich relativ schnell in Luft auf, da ich nun ja nicht mehr befürchten muss, dass wir weiterdiskutieren werden.
"Bis gleich", sage ich etwas lächelnd und sehe ihm kurz nach, wie er ins Schlafzimmer wandert, ehe ich mich ins Badezimmer begebe. Den Blick in den Spiegel hätte ich mir wirklich sparen sollen..ich sehe genauso aus, wie ich mich fühle. Blasser als sonst, dunkle Augenringe, eingefallene Wangen und das deutliche Zeichen dafür, dass mein Gesicht vor einer Woche zum letzten Mal eine Rasierklinge gesehen hat. Seufzend stelle ich mich unter die Dusche und wasche mir die Reste der letzten Tage von der Haut und rasiere mich, damit ich langsam wieder wie ein Mensch - Vampir- was auch immer aussehe. Schließlich verlasse ich das Bad, kontrolliere ob die Haustür verschlossen ist und gehe ins Schlafzimmer, welches ich leise betrete, für den Fall, dass Pathos schon schläft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 3:33 pm

Nachdem ich mich nun wieder ins Bett gelegt habe und für den Moment auch wieder alleine bin, fangen meine Gedanken auch schon wieder an sich im Kreis zu drehen. Egal was ich auch versuche.. ich muss immer wieder daran denken wie dieses kleine Mädchen... ich schließe die Augen und versuche es zu verdrängen.. doch sorgt das nur dafür das ich sie noch mehr vor mir sehe. Seufzend drehe ich mich auf die Seite und starre an die Wand. Ich bereue es wirklich das ich Mic so ... weh getan habe. Das hat er wirklich nicht verdient. Und Alice.. oh Jungfrau.. ich sollte ihr eine SMS schreiben... aber Moment da war doch was? Achja... ich weiss ja gar nicht wo mein Handy ist. Erneut seufzend drehe ich mich nun auf die andere Seite aber auch in dieser Position fahren meine Gedanken Achterbahn und schließlich setze ich mich doch wieder auf, vergrabe meine Hände in den Haaren. 

Langsam aber sicher beginne ich mich auch zu fragen.. was eigentlich in den Tagen passiert ist an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann. Denn laut Mic bin ich eine ganze Woche weg gewesen und.. in meiner Erinnerung waren es höchsten 48 Stunden. Dazu kommt die Tatsache das ich eben in einem Hotel aufgewacht bin und dieses.. auch schon bezahlt war. Mit einem Mal wird mir ganz schlecht und ich werde sogar etwas blasser als mir ein Gedanke durch den Kopf schießt. Was ist.. wenn ich Mic sogar betrogen habe? Und ich das überhaupt nicht mehr weiss. Daran möchte ich eigentlich gar nicht denken aber.. ich fürchte das ich es mir durchaus zutrauen würde... 

Ich versuche mich nun wirklich krampfhaft zu erinnern, jedoch ohne Erfolg. Als Mic nun ins Zimmer kommt findet er mich wohl immer noch sitzend und mit in meinen Haaren vergrabenen Händen vor. Ich hebe nun aber den Kopf an um ihn wohl fast schon etwas verzweifelt anzusehen. "Ich weiss wirklich nichts mehr..", sage ich nun. "Ich hab keine Ahnung was ich den letzten Tagen gemacht habe.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 3:53 pm

Sobald ich die Tür hinter mir zulehne, fällt mir die sitzende Position von Pathos schon ins Auge. Okay, er schläft wohl ganz offensichtlich noch nicht. Auch ohne meine Fühler auszustrecken merke ich, dass er wirklich verzweifelt ist..der Geruch liegt schwer in der Luft und letztendlich ist es auch sein Gesichtsausdruck, der das unterstreicht. Für eine Sekunde nur bin ich unschlüssig, ehe meine Beine mich schon an das Bett tragen und ich mich darauf sinken lasse.
Sanft, aber bestimmt ziehe ich seine Hände aus seinen Haaren und sehe ihn ernst an: "Mach dir darüber keine Gedanken. Es ist..egal. Nicht weiter wichtig. Die Hauptsache ist, dass du wieder hier bist." Ich frage mich zwar schon, was er getan hat, als er weg gewesen ist, aber was bringt es, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, wenn er es ganz offensichtlich eh nicht mehr weiß? Er muss sich damit doch nicht unnötig quälen.

Und wenn ich ganz ehrlich bin, will ich es wahrscheinlich gar nicht so genau wissen. Manche Dinge bleiben besser im Ungewissen..denke ich. Als mir bewusst wird, dass ich Pathos' Arme immer noch festhalte, lasse ich los, nicht dass er sich am Ende noch Bedrängt fühlt oder sowas in der Art. Nach dem ganzen Mist der letzten Tage weiß ich nicht so recht, wie ich mich verhalten soll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 4:36 pm

Ich bin fast schon froh das Mic sich nun zu mir auf das Bett setzt und mir somit nun etwas näher ist. Und ich sehe ihn an als er mich nun einfach an den Armen packt um meine Hände aus meinen Haaren zu ziehen. Es überrascht mich.. das er nun sagt das es gar nicht wichtig wäre was denn nun passiert ist in der Zeit an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Eigentlich kann ich das erst sogar fast nicht glauben denn ich an seiner Stelle würde mich wohl immer wieder fragen was gewesen ist. So wie ich es ja jetzt sowieso schon tue. Ich öffne nun sogar den Mund, will fast meine Befürchtungen zum Ausdruck bringen.. schließe ihn dann aber wieder ohne ein Wort zu sagen. Ich sollte Mic.. vielleicht nicht zu sehr auf diesen Gedanken bringen den ich habe.. nicht bevor ich nicht sicher weiss ob wirklich derartiges passiert ist oder nicht. 

Also nicke ich nun einfach ziemlich schwach und nachdem Mic mich nun wieder losgelassen hat rücke ich einfach etwas näher zu ihm und lehne mich an seinem Oberkörper an, schlinge meine Arme nun wieder um ihn. Am liebsten würde ich das alles wohl wirklich Rückgängig machen und.. anders handeln, als ich es getan habe. Aber leider geht das wohl nicht. Und so kann ich nun eigentlich wirklich nur froh sein das Mic nicht mehr allzu sauer auf mich ist und es sogar auf seine eigene Art und Weise akzeptiert das ich mich nicht mal mehr erinnern kann. 

"Ich.. würde dich niemals verlassen", ist es mir nun aber dennoch ein Bedürfnis zu sagen denn ich will das - für den Fall der Fälle - er nicht noch einmal so denken muss wie er es getan hat. "Ich bin viel zu glücklich das ich dich habe, als dass ich das könnte. Bitte denk so was nie wieder...", füge ich dem nun auch noch hinzu und setze mich schließlich wieder ein bisschen auf um ihn ansehen zu können. Ich habe wohl schon eine Weile nicht mehr so offen von meinen Gefühlen zu ihm gesprochen und vielleicht ist es wirklich wieder an der Zeit das zu tun. Würde ich das mal ein bisschen öfters können.. dann hätte er vielleicht auch gar nicht erst so gedacht. Aber darüber zu spreche.. das ist wohl für uns beide nach wie vor ein Problem.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 6:12 pm

Ich kann Pathos deutlich ansehen, dass er über meine Worte überrascht ist und was soll ich sagen..? Ich bin es ja selbst. Mir sind die ganzen Möglichkeiten nicht fremd, die in den letzten Tagen vorgefallen sein könnten, aber nur weil die Möglichkeit eben besteht, muss es ja nicht so sein und daher..steigere ich mich da auch nicht unnötig rein. Sollte eingetreten sein, was ich denke, dass es könnte - also zumindest das Schlimmste davon - werde ich mich noch genug reinsteigern...dafür brauche ich nicht einmal Wahrsager sein, um das zu wissen.
Und jetzt stoppe ich jeden Gedanken in diese Richtung endgültig und widme mich Pathos. Alles andere ist im Moment wirklich absolut egal. Als er dann so an mich rückt, kann ich auch nicht mehr widerstehen und lege einen Arm um ihn. In Anbetracht der Tatsache, dass ich geglaubt habe, ihn nie wieder zu sehen ist das hier noch viel mehr als sonst schon. Der vermeintliche Verlust hat mir noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie viel er mir wirklich bedeutet...dass diese Bindung etwas Unausweichliches ist.

Trotz der Tatsache, dass ich mich damit abgefunden habe, dass es eben so ist, bin ich immer noch relativ verblüfft von den wirklichen Ausmaßen..wenn sie in dem Fall auch nicht sonderlich positiv sind. Es hat mir aber nochmal mehr bewusst gemacht, dass ich diesen..zerbrechlichen Mann in meinen Armen wirklich brauche. Was mich daran stört ist nur, dass es mich verletzlich macht und es mir eigentlich schon gereicht hat, das wegen Robin zu sein.
Aber so ist es nunmal und..eigentlich ist es das auch wert. Irgendwie. Denke ich zumindest mal. Das Leben überrascht einen doch sowieso immer wieder, planen bringt da gar nichts.

Meine Gedanken unterbrechen sich, als Pathos nach einiger Zeit der Stille zu sprechen anfängt. Zu gerne würde ich seinen Worten glauben, aber so recht gelingt mir das nicht. Ich weiß ja, dass ich die meiste Zeit anstrengend bin, unberechenbar und schnell in Rage gerate. Dass ich ihn schon so oft verletzt habe...ich würde ja vor mir selbst weglaufen, wenn das ginge.
"Du hättest allen Grund deine Meinung zu ändern", gebe ich daher zurück, während ich ihm ruhig ins Gesicht sehe. Da bin ich einfach realistisch. Außerdem würde es einfach in mein Leben passen.
"Aber es ist gut zu wissen, dass du zumindest im Moment so denkst", füge ich noch hinzu und ziehe ihn richtig auf meinen Schoß, "aber das war gar nicht das Schlimmste..viel schlimmer war es, nicht zu wissen wo du bist und ob mit dir alles in Ordnung ist..dir hätte sonst was zugestoßen sein können." Und ich hätte es sicher irgendwie rausgefunden, ohne Frage. Schließlich arbeite ich nicht als Detektiv, weil ich die Ausrüstung so cool finde. Aber trotzdem ist der pure Gedanke daran der Horror.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 9:04 pm

Ich seufze nun leicht als sich Mics Arm um mich legt und schmiege mich gleich nochmal mehr an ihn. Das tut gerade nun unglaublich gut und hilft mir wahrscheinlich sogar mehr als der ganze Alkohol und die Drogen in den letzten Tagen es je getan haben. Dennoch kann ich mich der düsteren Gedanken nicht wirklich los sagen was die Frage angeht was ich in den mir im Gedächtnis verschwundenen Tagen wohl vorgefallen ist. Die Angst es könnte wirklich etwas.. derart mieses sein.. hält mich nun doch fest umklammert. Und ich habe fast schon die Befürchtung das sie trotzdem er gesagt hat es wäre nicht wichtig, auch bei ihm präsent ist. Allgemein habe ich das Gefühl dass diese verfluchten Tage einen leichten Keil zwischen uns getrieben hat. Oder besser gesagt meine eigene Dummheit. 

Ich schüttele den Kopf als er nun meint das ich allen Grund dazu hätte vor ihm weg zu laufen. Denn das sehe ich nicht so und eigentlich möchte ich auch wirklich nicht das er so denkt. "Nein.. das hätte ich nicht. Außerdem bin ich genauso an dich gebunden wie du an mich. Da.. kann man nicht einfach so weg laufen.. denke ich.." Das war es wohl schließlich mich auch was mich wieder hier her getrieben hat und. Diese Bindung.. diese Sehnsucht nach ihm. Ich lasse mich von ihm nun auf seinen Schoß ziehen und lehne meinen Kopf an seiner Schlter an. gebe ihm einen sanften Kuss auf die Wange. 

Es ist wohl nicht mal so weit her geholt von ihm zu denken das mir auch was passiert sein könnte. Das wäre.. wohl nicht das erste Mal. "Ich werde mich in Zukunft wirklich melden. Aber.. ich denke nicht das so etwas.. überhaupt nochmal vorkommen wird.Deine Nähe alleine.. hilft mir schon viel mehr als das was ich getan habe. ich bin dumm gewesen..", gebe ich nun ehrlich zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 9:18 pm

Ich vernehme ziemlich deutlich seine innere Unruhe und kann mir vorstellen, dass es ihn trotz meiner Worte nicht wirklich loslässt, was in den letzten Tagen wohl passiert ist. Sehr gerne würde ich ihm diese Gedanken abnehmen, aber das kann ich nicht. Das einzige, was ich tun könnte wäre, seine Gefühle zu bearbeiten, damit er sich besser fühlt..aber weiß ich auch, dass Pathos es nicht mag, wenn ich das tue und letztendlich ist es auch nicht das Richtige. Bei aller Liebe, ich treffe ja selten die richtigen Entscheidungen, aber in dem Fall kann ich mir sicher sein. So muss ich mich erstmal damit zufrieden geben, dass wir im Ungewissen bleiben, bis Pathos sich vielleicht doch irgendwann erinnert und nicht einmal dann ist sicher, ob ich es erfahren werde..erfahren will.

Was Pathos über die Bindung sagt, stößt bei mir nicht auf große Begeisterung, denn irgendwie ist es ja doch wie ein Fluch. Selbst wenn wir die Schnauze voll voneinander haben, wären wir quasi gezwungen, einander auszuhalten. Es ist nicht das erste Mal, dass ich mir Gedanken darum mache, wie viel von allem mit der Bindung zu tun hat und wie viel mit den eigentlichen Gefühlen. Aber in diesem Moment bin ich froh, dass diese ihn zu mir zurückgebracht hat.
"Ob das nun gut oder schlecht ist, ist wohl Ansichtssache", murmle ich auf seine Worte hin und verfestige meinen Griff um seine Taille unwillkürlich ein wenig.

"Solange du dich meldest, ist mir egal, ob es nochmal vorkommt oder nicht", entgegne ich ihm, denn ich habe durchaus Verständnis dafür, dass er eben abgehauen ist. Manchmal muss man das einfach tun um mit manchen Dingen klar zu kommen. Und ich bin auch überzeugt davon, dass er sich daran hält, wenn es wieder dazu kommen sollte.
Dann kommt mir doch ein leises Lachen über die Lippen, das erste seit einer gefühlten Ewigkeit: "Tut mir leid, aber dass du etwas Dummes machst, ist ja nun wirklich keine Seltenheit." Doch meiner Stimme ist anzuhören, dass ich das nicht schlimm finde an sich. Es gehört eben zu ihm, es ist ein Teil von der Person, die ich..liebe. Und genau deshalb lasse ich es mir nicht nehmen, ihn zu küssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 10:16 pm

Was ich nun davon halten soll das er sagt, das es Ansichtssache wäre ob die Bindung nun gut oder schlecht wäre weiss ich nicht und ich versuche nun krampfhaft nicht mich zu fragen ob nicht vielleicht er mich verlassen würde, wenn diese nicht wäre. Allen Grund hätte er wohl dazu. Aber ich will so nicht denken. Schiebe es nun einfach darauf wie er sich wohl gefühlt haben muss als ich nicht da gewesen bin und dass er dies mit dem.. schlechten meint. Zumal ich deutlich spüren kann das sich sein Arm noch etwas enger um mich legt und dass doch somit.. nicht bedeuten kann das er nur wegen der Bindung mit mir noch zusammen wäre. Sein Lachen.. klingt nun fast schon wie Musik in meinen Ohren und bei dem was er nun sagt muss ich selbst sogar ein bisschen lächeln. "Ja.. das hast du wohl recht. Ich bin wohl ein Chaos-Kind", gebe ich nun auch zu. Ich fürchte ich habe Probleme wohl wirklich schon immer magisch angezogen. Oder vielleicht ist es auch ein Fluch der auf mir lastet, so das ich immer wieder mit diesen konfrontiert werde. 

Ich schließe die Augen als er mich nun küsst und lege meine Hand in seinen Nacken um diesen noch ein wenig mehr zu vertiefen. Mir entrinnt ein leises seufzen und für diesen kurzen Moment bin ich wirklich mal von all den negativen Gedanken befreit. Als würde dieser Kuss sie einfach regelrecht weg waschen. Umso weniger möchte ich ihn eigentlich lösen aber schließlich tue ich das doch und rutsche sogar von seinem Schoß wieder runter, aber nur um ihn ins Bett zu drücken und mich dann, nachdem ich mich selbst wieder hingelegt habe, wieder an ihn zu kuscheln. Das ist dann auf Dauer wohl doch etwas bequemer als das sitzen. Und durch die Decke die ich nun über uns ziehe auch ein wenig.. wärmer. Ja ich denke.. so kann ich vielleicht wirklich etwas ruhe finden. 
Meine Hand streicht ein wenig über seinen Oberkörper während nun wieder eine Weile die Still im Zimmer herrscht. Aber diesmal ist sie durchaus.. angenehm. Jedenfalls für mein empfinden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 10:46 pm

Dass ich ihm mit meinen Worten zumindest ein Lächeln entlocken kann, ist schonmal ein kleiner Fortschritt, über den ich doch sehr froh bin. Ist immerhin schon etwas Positives hier und seine Worte, die gut und gerne eine Zustimmung offenlegen, lassen mein leichtes Lächeln bestehen bleiben: "Ist an sich ja nichts Schlechtes. Wärst du nicht das wandelnde Chaos, dann wären wir wohl jetzt nicht hier." Letztendlich hat es ja teilweise wirklich damit zu tun, dass ich ihm wieder begegnet bin..diesen Beschützerinstinkt ihm gegenüber entwickelt habe. Und dass ich die wandelnde Katastrophe bin, hat den Rest dazu getan. Und vielleicht eine kleine Dosis Vorherbestimmung, aber an sowas glaube ich nicht wirklich. Für den Moment halte ich es sogar für gut, dass Robin nicht da ist..um ihn hätte ich mich die vergangene Woche unmöglich kümmern können..und auch jetzt brauche ich meine Aufmerksamkeit für Pathos.

Ihn zu küssen ist für mich sozusagen die letzte Versicherung dafür, dass er wirklich wieder da ist und das auch ganz real. Nach der Distanz, die sich in den Tagen aufgebaut hat, kostet es mich zwar ein wenig Überwindung, das zu tun, aber die ist es mir dann auch schon wert..immerhin ist es Pathos.
Mein Pathos, geht es mir durch den Kopf, als er den Kuss noch etwas vertieft. Das ist doch viel mehr Versicherung, als es alles andere sein könnte.
Für meinen Geschmack viel zu schnell löst er sich von mir, doch kann ich auch mal geduldig sein und so lasse ich ihm seinen Willen und ziehe ihn an mich, als er uns zum Liegen gebracht hat. Abwesend streiche ich über seinen Arm in der Stille, die nun viel mehr angenehm als gedrückt ist.
"Du solltest versuchen zu schlafen", sage ich irgendwann und hauche ihm einen Kuss aufs Haar. Was auch immer er getrieben hat, seine Erschöpfung ist greifbar und..alles andere zu klären kann auch noch bis morgen Nacht warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 11:10 pm

Nun ob das nicht das schlechteste ist wage ich zu bezweifeln. Manchmal hätte ich doch gerne ein.. normaleres Leben. Oder zumindest eines mit weniger Katastrophen. "Hmm.. da hast du wohl recht", muss ich Mic dann aber doch auch zustimmen denn wären ein paar dieser Katastrophen nicht gewesen würden wir uns jetzt vielleicht nicht so nahe stehen wie wir es tun. Und wie es dann für mich wäre daran möchte ich nicht mal ansatzweise denken. Ein leben ohne ihn wäre für mich nun einfach nicht mehr vorstellbar, was.. eigentlich kaum zu glauben ist. Wenn ich bedenke das ich noch dachte ich käme auch ganz ohne Partner und irgendwelche Gefühle ganz gut klar. Des dem nicht so ist merke ich vor allen Dingen jetzt in diesem Moment wo ich diese Näher wirklich mehr als brauche. Sie mich davon abhält nicht doch noch komplett am Rad zu drehen. 

Jetzt wo ich bei ihm liege merke ich auch deutlich die Müdigkeit die mich etwas einlullt. Was irgendwie auch fast schon ein Segen ist. Was auch immer ich in den letzten Tagen getan habe es... war sicher nicht mit viel Schlaf verbunden. Und wenn dann nur unruhig und wenig erholsam. Kein Wunder bei den Drogen die ich genommen habe. Nicht einmal da kann ich mich dran erinnern was das alles nochmal gewesen ist. Nur in einem bin ich mir sicher. Die Entzugserscheinungen werden nicht mehr lange auf sich warten lassen und davor.. graut es mir jetzt schon. Zumal ich noch nicht mal sagen kann ob Mic bereits klar ist das ich welche genommen hat oder ob er es auf diesem Wege erst erfährt und dann vielleicht der nächste Streit vom Zaun bricht. 

Langsam nicke ich als er mir vorschlägt ein wenig zu schlafen. Das ist wohl eine gute Idee und nach wie vor denke ich das er auch welchen gebrauchen könnte. "Das sollten wir vielleicht beide tun", hauche ich deshalb nun leise und lasse meine Lippen ein wenig flüchtig über seinen Hals streichen bevor ich meinen Kopf wieder auf seiner Schulter ablege und nun wirklich die Augen schließe. Und esdauert dann auch nicht wirklich lange bis ich tatsächlich ein wenig ein döse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   Sa Dez 06, 2014 11:25 pm

Ich belasse es dabei, für mich ist erstmal alles gesagt. Dass in seiner Stimme nur wenig Begeisterung oder Ähnliches zu hören ist, überrascht mich nicht. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass er sich wohl etwas mehr Ruhe wünscht. Und zu gern würde ich ihm das auch ermöglichen, aber...an meiner Seite wird das wohl so schnell nichts, immerhin bin ich selbst alles andere als gefeilt vor Katastrophen.
Doch vielleicht kann ich wenigstens dafür sorgen, dass es in diesen vier Wänden ruhiger wird. Irgendwie. Es wäre jedenfalls für uns beide mal eine angenehme Abwechslung, möchte ich mal so sagen.
Dass ich so jemals denken würde, hätte ich bis vor kurzem wirklich nicht gedacht. Es ist manchmal immer noch schwer zu glauben, dass ich Pathos so nahe stehe und das in so kurzer Zeit. Das Leben hat seltsame Wege um zuzuschlagen.

Jetzt, wo ich Pathos wieder sicher bei mir weiß, vermisse ich auch die Arbeit kaum noch, nach der ich mich bis vor wenigen Stunden noch so sehr gesehnt habe..Arbeit..da fällt mir diese Nummer wieder ein, die ich noch nicht zurückgerufen habe und nehme mir vor, das gleich in der nächsten Nacht zu tun. Jetzt ist es schon zu spät dafür und aufgelegt bin ich dazu auch nicht.
"Ja..vielleicht", stimme ich Pathos leise zu, bin mir aber gleichzeitig sicher, dass ich das jetzt erstmal sowieso nicht kann. Lieber begnüge ich mich vorerst damit, Pathos zu beobachten. Ich glaube ihm zwar, dass er nicht wieder verschwinden würde, aber ich muss mich davon überzeugen, dass ich das nicht nur träume.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 12:14 am

Leider ist es dann nicht so wie ich es gehofft habe, das ich mich nun in Ruhe erholen und schlafen kann. Trotz Miticas Nähe die ich im Unterbewusstsein durchaus spüren kann, fange ich schon bald an ziemlich wirr zu träumen. So richtig kann ich mich im Nachhinein an die Träume auch gar nicht mehr erinnern. Ich weiss nur das ich letztendlich wieder ein blutendes Kind vor Augen sehe bevor ich dann aus dem Schlaf regelrecht hoch schrecke und mich dann auch aufsetze. Mein ganzer Körper zittert und ich bin Schweiß gebadet. Was nur noch mehr dazu führt das ich zitter denn dieser fühlt sich einfach nur kalt an. Als meine Gedanken dann wieder etwas strukturierter werden wird mir klar dass das nun die bereits erwarteten Entzugserscheinungen sind.. oder zumindest der Anfang davon. Und ich brauch auch nun gar nicht in einen Spiegel schauen um zu wissen das ich furchtbar aussehe. Blass.. und mit dunklen Augenringen. 

Seufzend lasse ich mich wieder mit dem Rücken aufs Bett fallen und starre eine Weile an die Decke, ehe ich mich dann unter der Decke ein wenig vergrabe und schließlich auch wieder an Mic schmiege. Erst jetzt wird mir bewusst das er wohl auch noch wach ist.. oder vielleicht hab ich ihn auch einfach geweckt wer weiss. Hatte er eben was zu mir gesagt? Ich weiss es nicht mehr. Immer wieder entgleiten mir gerade meine Gedanken.. verschwimmen regelrecht. Ich wünschte ich könne mir nun irgendetwas selber geben um mir das hier zu erleichtern aber meine Arzttasche ist genauso wie alles andere in meinem Auto. Wenn ich mich nur wenigstens dran erinnern könnte wo ich das abgestellt habe. ich werde morgen wohl nochmal in dieses Hotel müssen. Vielleicht.. kann ich ja dort etwas über die letzten Tage erfahren und schaffe es irgendwie meine Schritte zurück zu verfolgen. 

Langsam taste ich nun nach Mics Hand um meine Finger mit seinen zu verschlingen "Tut mir leid wenn ich dich geweckt habe", murmel ich leise und sehe ihn nun an, küsse ihn erneut ein wenig auf die Wange, schließlich auch etwas flüchtig auf die Lippen. "ich... sollte morgen wohl mal mein Auto suchen gehen", gestehe ich ihm dann endlich mal. Es ist mir zwar irgendwie peinlich das ausgerechnet ich - der Autofanatiker - nicht mehr weiss wo ich es abgestellt habe aber.. vielleicht kann Mic mir ja sogar dabei helfen es zu finden. Immerhin hat er als Ex-Polizist sicher noch ein paar Kontakte. Und wer weiss vielleicht hab ich sogar Glück und ich habe es in ein Parkverbot gestellt. Das wäre dann das erste Mal das ich mich über einen Strafzettel freuen würde.. oder sogar über eine Abschleppung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 12:29 am

Eine Weile ist nur das gleichmäßige Atmen von Pathos zu hören und in der Stille hänge ich meinen eigenen Gedanken nun wieder nach. Gedanken, die ich nicht so recht ordnen kann und die wie ein Gummiball umherspringen. In einem Moment denke ich daran, wie erleichtert ich darüber bin, dass er wieder hier ist, im nächsten denke ich an meinen Sohn und dann an die vergangene Woche. Und vielleicht sollte ich auch mal Alice bescheid geben, dass ihr Bruder soweit wohlbehalten wieder zurückgekehrt ist..aber mein Handy liegt im Wohnzimmer mit leerem Akku, also muss ich das auf die kommende Nacht verschieben.
Schon bald nehme ich wahr, dass er selbst im Schlaf unruhig ist und ich vermute schlechte Träume dahinter. Während ich noch unschlüssig darüber nachdenke, ob ich ihn wecken soll, wird mir die Entscheidung abgenommen, als Pathos hochfährt. Im ersten Moment schweige ich, um ihm Zeit zu geben, sich zu orientieren, ehe ich dann doch schon mit ihm rede: "Alles in Ordnung?"
Als ich nach ein paar Sekunden keine Antwort erhalte, nehme ich an, dass er mich gar nicht gehört hat. Dennoch frage ich nicht ein weiteres Mal nach und warte ab...kann auch ein Wachtraum sein, da wäre es klar, dass er nichts hört.

Als Pathos sich dann jedoch an mich schmiegt, bin ich mir relativ sicher, dass er doch wach ist, weshalb ich nun wieder meinen Arm um ihn lege und dafür sorge, dass er gut zugedeckt ist.
"Ich war schon wach", entgegne ich ihm in der Absicht, ihn zu beruhigen und streiche über seinen Handrücken, "schlecht geträumt?" Eigentlich ist es ziemlich offensichtlich, aber trotzdem muss ich einfach nachfragen. Zumal sich mir langsam aber sicher die Vermutung auftut, dass er nicht nur mit schlechten Träumen zu kämpfen hat, sondern auch mit Entzugserscheinungen. Schon als er zur Haustür reinspaziert ist, war mir klar, dass er zugedröhnt ist..oder war, wie man es will.
"Mach dir darüber keine Sorgen..dein Auto finden ist das kleinste Problem", gebe ich zurück, das ist eine Leichtigkeit. Es muss ihm wirklich dreckig gegangen sein, als er abgehauen ist..dass er sogar vergisst, wo er sein heiß geliebtes Auto geparkt hat, sagt schon fast mehr als alles andere.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 11:06 am

Mic bestätigt mir nun meinen Verdacht. Das er schon wach gewesen ist oder besser gesagt.. noch wach. Denn diese Vermutung tut sich mir nun immer mehr auf. "Wohl eher noch hm?", frage ich nun auch nach und seufze leicht. Es gefällt mir nicht wirklich das er keinen Schlaf gefunden hat. Aber wenn ich so genauer darüber nachdenke war für mich das bisschen Schlaf nun auch nicht unbedingt erholsam. Und ich fühle mich mehr als schlecht darüber das ich es wohl bin der ihm den Schlaf geraubt hat. Langsam nicke ich nun als Mic mich fragt ob ich schlecht geträumt hätte. Ich kann mich zwar nicht an jedes Detail erinnern aber ja.. das habe ich wohl. Dieses verdammte Mädchen... immer diese Mädchen... 

Meine Hand schiebt sich nun auf meine Stirn und greift auch wieder etwas in meine Haare ehe ich für mich selbst den Kopf schüttele. Mir ist klar das ich eigentlich nicht von Mic verlangen oder erwarten kann das er mir wirklich dabei hilft mein Auto zu finden. Dennoch erleichtert es mich etwas das er zumindest sagt dass das ein kleines Problem wäre. Indirekt also zusagt das er mir helfen würde. "Danke..", murmele ich leise.. und starre für einen Moment an die Wand. 

Schließlich stütze ich mich ein wenig auf meinem Arm ab um mich nun über ihn beugen zu können und ihn nun einfach zu küssen. Ziemlich leidenschaftlich.. fast schon stürmisch. Ich weiss selbst nicht wirklich was da gerade in mich fährt aber ich habe das Gefühl das es mir helfen wird. Oder zumindest von all diesen verdammten Gedanken ablenkt. Und nach wie vor will ich ihm einfach nun so Nahe wir möglich sein. Habe das Gefühl das wir das gerade beide wohl brauchen nach dem was da zwischen uns geraten ist, weil ich einfach so spurlos verschwunden bin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 11:44 am

Ich muss darüber schmunzeln, dass er mich so leicht durchschaut..und mich wohl besser kennt, als ich mir selbst eingestehe. Ich nicke also leicht: "Ja..noch. Da hast du recht." Ist ja nun auch wirklich keine Überraschung, schlafe ich ja auch generell eher wenig. Vielleicht bin ich ja zu wach um zu schlafen von der Schlaflosigkeit. Inwiefern das nun Sinn ergibt, weiß ich selbst nicht, anscheinend beeinträchtigt das zumindest meine Fähigkeit zu denken.
Als Pathos mir bestätigt, dass er schlecht geträumt hätte, ziehe ich ihn noch etwas enger an mich. Es wurmt mich, dass ich ihm das nicht abnehmen kann, an der Stelle auch mit meinen Fähigkeiten machtlos bin. Dennoch frage ich nicht, ob er darüber reden will..denn wenn er das will, dann wird er es tun..denn er weiß ja, dass er mit mir reden kann.

War ich früher noch wütend auf ihn, so habe ich jetzt eher Mitleid, weil es ihn sicher ziemlich belastet, nichts mehr zu wissen. Schon das ist ein Grund, nicht mehr sauer auf ihn zu sein und letztendlich bin ich auch überzeugt davon, dass er eben nicht grundlos verschwunden ist. Wenn ich so darüber nachdenke..dann muss wohl was im Krankenhaus vorgefallen sein? Denn hier war es zur Abwechslung ruhig zu dem Zeitpunkt.
Auf seinen Dank hin zucke ich leicht die Schultern: "Dafür nicht..ist doch selbstverständlich, dass ich dir helfe." Sein Auto sollte so ziemlich das Letzte sein, worüber er sich sorgen muss und das ist dann auch zumindest etwas, wo ich wirklich etwas dafür tun kann. Zumindest etwas, ohne dass er wütend auf mich wird.

Ich bin noch in diesen Gedankengang versunken, als ich plötzlich schon Pathos' Lippen auf meinen spüre, was mein Nachdenken unterbricht. Einen Moment lang bin ich ehrlich überrascht, doch dann gehe ich schon auf den Kuss ein und ziehe ihn noch mehr zu mir als ohnehin schon. Einfach nur erleichtert, dass er hier ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 12:46 pm

"Das gefällt mir nicht", antworte ich Mic nun ehrlich als er mir auch diesen verdacht bestätigt. Das er immer noch wach ist. Ich weiss ja das er sowieso kaum schläft. Selbst als zwischen uns noch alles normal gewesen ist - falls man das überhaupt so sagen kann. Genauso wie ich eben auch für normale Verhältnisse nur wenig Schlaf finde. Das ist wohl etwas das wir uns beide wegen unserer Arbeit generell angeeignet haben. Und trotzdem hatte ich gehofft das wenigstens er nun seine Ruhe für heute finden kann. Kann mich aber auch nicht gegen den Gedanken wehren das ich es auch ein bisschen gut finde das er gerade auch wach ist. 

Ich finde nach wie vor nicht das es so selbstverständlich ist mir zu helfen, wie Mic es nun sagt. Allgemein ist es wohl nicht mal selbstverständlich das er mich überhaupt.. wieder haben wollte, wenn ich nun mal genauer darüber nachdenke. Was mir auch erst jetzt so wirklich gelingt. Zumindest halbwegs denn trotz oder gerade wegen den Entzugserscheinungen fühlt sich mein Hirn immernoch an wie Watte. 

Wohl zum Teil auch deswegen fällt mein Kuss nun so leidenschaftlich aus. Als ich merke das er diesen nun auch erwidert lasse ich meinen Oberkörper etwas mehr auf ihn sinken und vertiefe diesen Kuss noch einmal mehr, während ich meine Hand ein wenig unter sein Oberteil schiebe um ihm so über die Brust streichen zu können. Und diesmal habe ich auch nicht wirklich vor diesen Kuss so schnell wieder zu lösen wie vorhin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 1:22 pm

"Tut mir leid", kommentiere ich halbherzig, denn eigentlich tut's mir nicht wirklich leid. Wäre ich nicht schon wach gewesen, dann hätte ich wahrscheinlich nicht mitbekommen, dass er aufgewacht ist. Und das wäre mir nicht gerade lieb gewesen. Lieber verzichte ich auf Schlaf, statt darauf zu verzichten, für Pathos da zu sein. Bei dem Gedanken muss ich kurz lautlos seufzen. Es ist einfach so...untypisch für mich, so zu sein. Aber bei ihm kann ich eben einfach nicht anders und wenn wir uns noch so sehr die Köpfe einschlagen, bin ich mir sicher, dass ich letztendlich immer dafür sorgen werde wollen, dass es ihm besser geht.

Ich stelle zufrieden fest, dass die Autosache wohl jetzt erstmal vom Tisch ist und bin froh, dass es dazu auch nichts mehr zu sagen gibt. Ein kurzer Anruf bei meinem Ex-Kollegen Tommy sollte reichen, um den Wagen ausfindig zu machen..dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen. Und wenns nicht funktioniert, finde ich da schon einen anderen Weg.
Dann bin ich aber auch schon von dem Kuss abgelenkt..dem ich mich nur zu gerne hingebe. Das macht schon fast alles wieder ungeschehen. Meine Hand legt sich in seinen Nacken und streicht über diesen, während ich mich genauso wenig von ihm löse, wie er es tut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von:
weitere Charas: Pathos

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 2:19 pm

CF: Central Park Café

"Nein das hätte ich wohl wirklich nicht", stimme ich Alice nun leicht verlegen lächelnd zu. Irgendwie komisch das sie es ist die mich darauf hinweist obwohl doch eigentlich ich der ältere von uns beiden bin. Aber komisch wohl mehr in einer amüsanten Art und Weise statt in einer schlechten. Jedenfalls kann ich daran nichts schlechtes finden. "Aber ich will nun unbedingt diesen Detektiv aufsuchen", betone ich nochmal. "Wenn es stimmt was du sagst und er sich wirklich.. verkriechen sollte.. dann müssen wir ihn da raus holen. Denn wenn er Pathos wirklich so Nahe steht dann sollte es erst recht er sein der ihn sucht." Vielleicht bin ich auch dahingehend etwas naiv aber.. ich glaube eben an die Kraft der Liebe oder wie man das nennt. Und wenn es jemand schafft Pathos zu finden, dann wohl doch der der ihn liebt. Vorrausgesetzt dieser Detektiv tut das wirklich und es ist nicht einfach so eine Affäre. Aber ich denke wenn es das wäre dann hätte Alice sich schon direkt anders ausgedrückt. 

Die farht dauert wirklich einige Minuten lang so das wir wohl sicher eine Stunde gebraucht hätten um dort hin zu laufen. Noch einmal mehr wird mir somit verdeutlicht wie groß diese Stadt ist. Gut wir hätten uns auch dematen können aber... irgendwie will ich das gerade nicht. Bin froh über die kurze Zeit die wir durch die fahrt noch haben um mir überlegen zu können was ich sage.. und mir weiterhin auszumalen wie dieser Kerl wo so ist. 

Das Gebäude vor dem wir nun halten ist ziemlich groß. Und irgendwas sagt mir dass da drinnen keine null acht fünfzehn Wohnungen sind. Von Alice lasse ich mich dann zu der richtigen Wohnung führen und tatsächlich ist es wohl auch die selbe Adresse und Appartement Nummer wir auf der Karte. "Okay.. dann versuchen wir es mal", seufze ich.. durchaus etwas nervös und klingel dann zweimal kurz hintereinander an der Tür, klopfe dann auch, ein wenig zaghaft und hoffe das überhaupt jemand zu Hause ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 2:26 pm

"Spinner", grummel ich nun ein wenig, als er sich dafür tatsächlich entschuldigt das er nicht schlafen kann. Als ob er da was für könnte. Wohl kaum. Deshalb braucht er sich dafür auch nicht wirklich entschuldigen. Viel mehr sollte ich das wohl immer und immer wieder tun denn ich denke das er nach wie vor noch über all das nach grübelt. Und leider bin ich dagegen keine große Hilfe weil ich das ja.. selbst auch immer noch tue. Verfluchter Mist!

Das Einzigste was ich jetzt eigentlich nur tun kann ist und beide für einen Moment von diesen trüben Gedanken abzulenken und ich denke mit diesem Kuss gelingt mir das auch schon ganz gut. jedenfalls hilft es mir meine Gedanken endlich mal wieder auf stumm zu schalten. Stattdessen versuche ich mich nun voll und ganz wieder auf seine Nähe und seine warme Haut unter meiner Hand, die über seine Brust streicht zu spüren. 

Ich fange nun gerade damit an die Knöpfe seines Hemdes auf zu fummeln als es an der Haustüre läutet. Ein klein wenig frustriert seufzend stoppe ich mit dem was ich tue und erst will ich es schon ignorieren. Doch dann kommt mir der Gedanke das es ja auch.. Alice sein könnte und so löse ich mich, wenn auch widerwillig von Mic und drehe mich auf den Rücken um ihn frei zu geben. "Du solltest.. aufmachen..", seufze ich leise und lächele ihn kurz an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice

avatar

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Caldwell

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Freiheit & Musik
weitere Charas: Admincharaktere

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 2:45 pm

CF: Central Park Café (Über Eingangsbereich)

"Ja, das war mir schon klar..aber er wäre schon nicht weggelaufen, während du im normalen Tempo getrunken hättest", gebe ich grinsend zurück. Manchmal will man Noah ja schon in die Wangen kneifen, aber..das lasse ich lieber. Das gehört sich nicht.
"Natürlich..das schon", muss ich zugeben als er das über Mic sagt, "aber das ist wohl alles etwas komplizierter. Aber wir werden ja gleich mal sehen, ob er nun da ist oder doch nicht." So recht weiß ich selbst nicht, womit ich eher rechne. So gut kenne ich ihn dann doch nicht und von Bindung und dem ganzen Kram habe ich genauso wenig Ahnung, wie von Orientierung. Ich weiß nicht, wie sich sowas auswirkt und um ehrlich zu sein, will ich das so schnell wohl auch nicht wissen. Kurz muss ich an diesen Vampir denken, den ich kennengelernt habe und der auch im Tower wohnt..aber ich erinnere mich nicht einmal mehr an seinen Namen. Ist auch nicht weiter wichtig.

Die vorbeiziehenden Lichter der Stadt unterstützen meine Gedankengänge, die sich jetzt immer weiter in die Vergangenheit ziehen. Angefangen von diesem furchtbaren Kampf in Pathos Wohnung über diese Erinnerung, die dieses Miststück in mir ausgegraben hat, die ich so gut versteckt habe. Das nervt doch. Glücklicherweise kommen wir dann beim Commodore an und somit finden meine Gedanken ein Ende. Es kommt mir vor, als wäre ich ewig nicht mehr hier gewesen, dabei ist es kaum eine Woche her. Aber es hat sich alles irgendwie verändert. Bestimmt ist Miticas Appartment nun wieder die leere und sterile Umgebung, wie ich sie kennengelernt habe.
"Ich sollte dich vielleicht vorwarnen..Mic ist nicht gerade..", ich suche nach dem richtigen Wort, "umgänglich. Er ist etwas leicht zu reizen." Ich denke, das bin ich Noah schuldig, ihm das zu sagen. Aber vielleicht ist Mic das ja jetzt gar nicht..oder nimmt sich zumindest etwas zurück. Nun werde ich auch noch nervös.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkside-of-hogwarts.forumieren.net scorilyrpg
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 3:13 pm

Pathos' Bezeichnung lässt mich schmunzeln: "Das kann dir nicht eben erst aufgefallen sein." Denn dann..muss er wohl wirklich blind gewesen sein in der Zeit, die wir uns kennen. Denn dass ich definitiv von der Norm abweiche ist kein Geheimnis..naja..zumindest für die meisten nicht. Aber Spinner klingt schon wirklich eher niedlich als sonst was. Gerade will ich nachfragen, wieso ich denn in diesem Fall einer sein soll, beschließe aber, dass das nicht weiter wichtig ist, zumal ich dann sowieso schon lieber auf die Nähe zwischen uns konzentriert bin..die mir in den letzten Tagen sehr gefehlt hat. Und während sich der Kuss immer weiter vertieft, kommt ein ganz anderes Bedürfnis in mir auf, das weit darüber hinaus geht, mich versichern zu wollen, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht und er wirlkich hier ist. Viel eher will ich dafür sorgen, dass er das auch bleibt. Wohl ein weiterer Grund dafür, dass ich jetzt nicht daran denke, mich von ihm zu lösen. Meine Hand findet gerade ihren Weg unter das Shirt, das Pathos trägt, als dieses ohrenbetäubende - zumindest gefühlt im Moment - Klingeln durch die Wohnung halt. Und scheiß drauf..welcher idiotische Staubsaugervertreter um diese Zeit durch die Gegend wandelt, hat Pech gehabt. Leider sieht das Pathos wohl etwas anders, was mich innerlich fluchen lässt, denn kaum ist der Gedanke zu Ende gedacht, löst er sich von mir.
Als dann auch noch ein Klopfen dazu kommt, habe ich nicht grade wenig das Bedürfnis, dem Störenfried eins reinzuwürgen und lasse den Symphathen kurz danach tasten.
"Alice..", sage ich nur nachdem ich Pathos' Worte vernommen habe. Seine Schwester steht vor der Tür und bei ihr ist jemand, den ich nicht kenne. Ich greife seufzend nach der Jeans, die ich irgendwann mal auf dem Stuhl habe liegen lassen und streife sie mir über, während ich mir denke, dass die Kleine vielleicht Hilfe braucht, aber auf jeden Fall ein Recht darauf hat zu wissen, dass Pathos wieder zurück gekehrt ist.
"Ich komme gleich wieder", wende ich mich kurz an Pathos und verlasse das Schlafzimmer immer noch ein wenig still vor mich hinfluchend, weil das Timing der Blonden so beschissen ist.
Ich entriegle die Haustür: "In Sachen Timing solltest du-" Mir bleiben die Worte im Hals stecken, nachdem ich den Blick von Alice entschuldigender Miene abgewandt und ihrem Begleiter zugewandt habe. Ich brauche nicht lange um eins und eins zusammenzuzählen, immerhin weiß ich, dass Pathos noch einen Bruder hat und der Begleiter des Zwergs sieht ihm fast wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von:
weitere Charas: Pathos

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 3:32 pm

Während ich darauf warte das uns jemand die  Türe aufmacht sehe ich Alice nun wieder an als sie meint das sie mich warnen sollte und blinzele dann sogar etwas.. perplex. "So?", frage ich nochmal nach als sie mich warnt das dieser Detektiv nicht gerade umgänglich wäre. Kaum zu glauben dass er dann was mit Pathos haben soll. "Naja... dann haben er und Pathos ja was gemeinsam", kommentiere ich nun. Waren es nicht eigentlich immer Gegensätze die sich anziehen? Aber vielleicht ist es hier wohl wirklich eher die Gemeinsamkeit. Und vielleicht kommt diese Gemeinsamkeit mir nun auch zu gute. Ich weiss noch wie es bei Pathos war und denke dass ich damit mittlerweile ganz gut umgehen kann. Tatsächlich kommt es mir vor als wäre es erst gestern gewesen - obwohl es schon verdammt lange her ist - mehr als hundert Jahre...

Ich will gerade schon ein weiteres Mal klingeln als ich dann aber das Schloss höre wie es aufgemacht wird und dann mit fast schon ziemlichem Schwung die Türe aufgeht. Es würde mir wohl gar nicht gefallen als dieser Typ Alice auch direkt etwas.. anfährt wenn ich nicht im ersten Moment so überrascht darüber bin das Pathos... einen doch ziemlich guten Geschmack hat. Denn ja der Kerl sieht.. gut aus. Aber ich vertreibe diese Gedanken auch schnell wieder - merke das er nun nicht minder Überrascht aussieht als er mich ansieht. 

"Ähm ... das war meine Schuld. Ich habe sie dazu gedrängt her zu kommen", gestehe ich nun, frage mich was er wohl mit Timing meint. Für einen Moment muss ich wieder zusammen suchen was ich mir überlegt habe zu sagen, beschließe dann erst mal mich vorzustellen. "Ich bin Noah", sage ich nun und reiche - höflich wie ich nun mal bin - dem Detektiv meine Hand. "Alice' und Pathos Bruder. Ich hatte auch schon mal bei Ihnen angerufen aber noch keinen Rückruf erhalten. Ich bin auf der Suche nach Pathos und nachdem ich von Alice nun gehört habe das er verschwunden ist dachte ich mir wir könnten vielleicht zusammen herausfinden wo er steckt?" Ich glaube ich rede schon wieder viel zu viel. Aber ich kann nicht anders besonders wenn ich selbst wohl etwas aufgeregt bin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pathos

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Mitica
weitere Charas:

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 3:40 pm

"Ist es auch nicht - ich wollte es nur nochmal betonen", antworte ich Mic nun schmunzelnd als er meint dass das mir nicht jetzt erst aufgefallen sein kann. Wir haben wohl beide unsere Eigenarten und ich denke genau dafür.. lieben wir uns auch. Trotzdem kann ich nach wie vor nicht verstehen warum er sich dafür entschuldigt das er nicht schlafen kann. Während ich ihn nun so küsse und auch über seinen Körper streiche - werde ich doch etwas unsicher in dem was ich tue und stelle mir die Frage ob er das überhaupt so möchte. Doch die Art wie er diesen Kuss erwiedert und ich spüren kann wie sich seine Hand nun ebenfalls unter meinen Pullover schiebt sagt mir, dass er es auf jeden Fall nicht ablehnt. 

Blöderweise kommt uns dann diese verfluchte Klingel in die Quere. Aber Mic bestätigt mir meinen Verdacht dass es eben Alice' ist. Er hat wohl seine andere Seite raus gelassen um dies in Erfahrung zu bringen. "Dann solltest du wirklich aufmachen", antworte ich noch einmal. "Sag ihr das ich wieder da bin." Denn das sollte sie wissen. ich weiss zwar nicht warum aber ich selbst möchte nicht an die Tür gehen. Und ich will zwar das Alice sich keine Sorgen mehr um mich macht aber gerade.. sie auch nicht wirklich sehen. Eigentlich will ich überhaupt niemanden sehen außer.. Mic. "ich lauf nicht weg", sage ich leise als Mic mir versichert das er gleich wieder da ist und verkrieche mich dann regelrecht unter der Decke nachdem er das Zimmer verlassen hat - hänge nun wieder meinen mehr als trüben Gedanken nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mitica

avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Miticas Wohnung

Charakter
Rasse: Halbsymphath
Partner von: Pathos. Noch Fragen?
weitere Charas: sehr viele

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 4:06 pm

"Werde ich", versichere ich Pathos noch, als er meint, ich solle Alice sagen, dass er wieder hier ist. Genau das hatte ich immerhin auch vor. Sein Versprechen, dass er nicht weglaufen würde, lässt mich kurz schmunzeln und es widerstrebt mir wirklich sehr, jetzt zu gehen. Andererseits traue ich es seiner Schwester zu, dass sie die Tür eintritt, wenn es nötig ist, also..ist es vielleicht doch besser so.
Als ich Alice so angehe, sieht mir diese ganz unbeeindruckt ins Gesicht und will wohl grade etwas dazu sagen, als ihr Begleiter schon das Wort ergreift und ich mich ihm kurz zuwende. Aus dem Augenwinkel merke ich, wie die Blonde versucht an mir vorbei in die Wohnung zu sehen, da ich aber die Tür nur zur Hälfte geöffnet habe und in der andren Hälfte ich stehe, bekommt sie nicht viel zu sehen.
"Das stimmt doch gar nicht, ich war auch damit einverstanden!", mischt sie sich ein, bevor ich etwas dazu sagen kann und fast finde ich das schon amüsant. So typisch.
"Ist nun auch schon egal, wer jetzt schuld dran ist", gebe ich zurück, rückgängig zu machen ist es sowieso nicht mehr und somit ist es egal, auch wenn ich mich ehrlich gesagt immer noch darüber ärgere.
"Das dachte ich mir schon", antworte ich auf Noah's Vorstellung und seine Worte, dass er eben der Bruder von Pathos und Alice ist. Denn das ist nicht zu übersehen. Kurz und geschäftsmäßig erwidere ich den Händedruck flüchtig: "Mitica." Sodann schiebe ich meine Hände zurück in die Hosentaschen und höre mir den Rest von dem an, was Noah zu sagen hat, während Alice neben ihm unruhig von einem Bein aufs andere tritt. So ist das also..von ihm stammt die Email, in der nur die Nummer gestanden hat. Nachdem er jetzt so viel redet, kann ich mir nicht vortsellen, dass es daran liegt, dass er keine Person vieler Worte ist.
"Das könnt ihr euch sparen", sage ich den Beiden, "Pathos ist vor wenigen Stunden zurückgekommen."
"WAS?! Wieso hast du nichts davon gesagt?", platzt es aus Alice raus und sie versucht sich, an mir vorbeizuschieben, doch lasse ich das erstmal nicht zu. Schließlich war es Pathos doch anzusehen gewesen, dass er heute niemanden mehr sehen will..und seien es seine Geschwister.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ask.fm/moonporcelain scorilyrpg
Noah

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 05.12.14

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von:
weitere Charas: Pathos

BeitragThema: Re: Miticas Appartment   So Dez 07, 2014 4:49 pm

Ich lächele nur leicht als Alice nun direkt protestiert und sie meint das sie ja einverstanden gewesen ist zu ihm zu fahren. Das ist eben einfach.. typisch für sie. Selbst wenn man sie in Schutz nehmen möchte reagiert sie noch trotzig. "Aber es war in erster Linie meine Idee. Ich wäre ja sowieso hier her gekommen auch wenn ich nicht erfahren hätte das Pathos und er sich kennen", gebe ich zu bedenken. Wobei ich jetzt im Nachhinein wohl finde dass das dann ganz schön peinlich geworden wäre wenn ich es wirklich nicht gewusst hätte. Etwas verwirrt blinzele ich nun als der Detektiv auch meint das er sich schon dachte das ich ihr Bruder bin. "Ach wirklich?", frage ich dann auch leise. Das Alice und ich uns nicht wirklich ähnlich sehen weiss ich ja und das Pathos und ich uns wohl so ähnlich sehen.. weiss ich wiederrum nicht. Aber letztendlich ist das wohl auch egal. 

Mir fällt nun wohl auch ein regelrechter Stein vom Herzen als der Detektiv verkündet das Pathos vor ein paar Stunden wieder aufgetaucht sei. Alice.. versucht natürlich nun sofort in die Wohnung zu kommen aber ich erkenne bereits das dieser Typ nicht dazu bereit ist sie oder generell uns herein zu lassen. Und ich bin mir fast schon sicher dass er dafür auch seine Gründe hat. Also lege ich nun eine Hand auf Alice Schulter um sie etwas zurück zu halten. Zumal.. mir jetzt auch richtig bewusst wird was er wohl mit dem Timing meinte. Und tatsächlich werde ich dabei nun sogar etwas... rot und ziemlich verlegen. 

"Das ähm.. ist wirklich schön zu hören", meine ich nach einem leichten räuspern. "Dann wollen wir auch erstmal nicht länger stören und kommen am besten morgen oder so nochmal vorbei", schlage ich vor und schiebe Alice auch schon in Richtung Treppenhaus. "Also dann ähm.. schönen  Abend noch", meine ich noch lächelnd und will jetzt eigentlich... genauso schnell wieder hier weg wie ich her kommen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Miticas Appartment   

Nach oben Nach unten
 
Miticas Appartment
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 19 von 22Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unleashed Beasts :: Rollenspiel :: New York :: Commodore Tower-
Gehe zu: