Unleashed Beasts


Ein Forum, das ein Rollenspiel zu Black Dagger Brotherhood führt, inklusive Fanforum und Off-Topic Bereich. Des weiteren gibt es noch ein unabhängiges Fantasy RPG.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Blood and Magic
von Chiyo Do Dez 28, 2017 9:29 pm

» Deine letzte Tat
von Mitica Sa Nov 04, 2017 4:52 pm

» Apartment von Seamus und Ryan
von Alice Di Okt 10, 2017 9:14 pm

» Miticas Appartment
von Mitica Di Okt 10, 2017 3:12 pm

» Heaven's Gate
von Ryan So Okt 08, 2017 10:06 pm

» Alasdairs Appartment
von Seamus So Okt 08, 2017 9:00 pm

» Was hört ihr grade?
von Alice Mi Sep 20, 2017 6:08 pm


Teilen | 
 

 Sehduction's Zimmer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Sehduction's Zimmer   So Feb 12, 2012 7:10 pm

das Eingangsposting lautete :


Schlafzimmer


Badezimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   So März 25, 2012 6:29 am

Ich runzele leicht die Stirn als Sehduction sich nun irgendwie noch kleiner macht. Doch dann seufze ich. Anscheinend hat sie wohl doch noch etwas mehr arbeit vor sich ihre Vergangeheit hinter isch zu lassen als anfangs angenommen.Schade eigentlich. Selbstbewustsein steht ihr deutlich besser zu gesicht. Was das Kind sagt lässt mich noch merh dir Stirn runzeln und ich weiss nicht wie ich das nun auffassen soll mit dem Anfassen. Ob sie sich nur von sich aus von ihm anfassen lässt oder es ihr gesagt wurde das sie es nur von ihm darf. "Glaub mir dich darf jeder Arzt anfassen solange du es willst", antworte ich deshalbnun auf japanisch während ich ihre Kleidung durchsuche.

Der Name den ich dort aber nun lese, lässt ich mich dann regelrecht erstarren. ich kenne ihn. Und ich weiss das er vermisst wird. Er ist der Partner von Payne, der schwester von V und das macht das ganze nun noch merkwrüdiger. Schließlich sehe ich Chiyo nun iweder an. "Okay.. wir werden ihn benachrichtigen. Ruh dich solange aus kleines", meine ich nun zu ihr udn sehe Sehduction an ehe ich mit meinem Kopf zur Tür deute, da das was ich nun mit ihr besprechen muss die Kleine wohl lieber nicht mitbekommen sollte.
Nach oben Nach unten
Sehduction
Scribe-Modi


Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   So März 25, 2012 8:37 am

Ich hasse mich selbst dafür, dass ich wieder in meine alte Rolle falle und straffe meine Schultern. Als ich Vehnoms seufzen vernehme sehe ich ihn mit blitzenden Augen an. Ich bin darüber hinweg….ICH BIN DARÜBER HINWEG… sage ich mir in Gedanken und werde darin immer lauter. Nie wieder wird mich ein Mann so knechten wie es mein Hellen tat, möge er im Dhund bis in alle Ewigkeit unsägliche Qualen erleiden.
Chiyo hustet wieder und diese Husten klingt für mich sehr beunruhigend. Das Muttertier in mir möchte sie wieder anfassen und an sich drücken. Mit enormer Willenskraft kämpfe ich diesen Impuls nieder.
Ich verfluche mein Unvermögen Japanisch zu verstehen und sehe von einem zum anderen. Keinen der Beiden kann ich verstehen aber anscheinend sollte Vehnom etwas in ihren Sachen suchen.
Als er gefunden hat was er suchen sollte ist seine Reaktion für mich mehr als eigenartig. Er erstarrt regelrecht und ein kaltes Gefühl der Angst kriecht über meine Wirbelsäule. Als er mich ansieht erwidere ich seinen Blick mit ruhiger Gelassenheit, egal was jetzt kommt ich stehe das durch. Chiyo wird nichts passieren, ich lasse es nicht zu.
Sein nicken zur Türe ist unmißverständlich für mich und ich schlüpfe aus meinem Bett.
„Chiyo mach dir keine Sorgen, ruh dich einfach aus, wir werden dir Hilfe holen.“, versuche ich sie zu beruhigen, da ich sie alleine in meinem Zimmer lassen muß.
Mit der Hand unbewußt an meinem Dolch den ich noch immer trage und nur in meiner Unterwäsche, nicht gewahr dass ich so wenig an habe, gehe ich an Vehnom vorbei und verlasse mit ihm das Zimmer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   So März 25, 2012 1:31 pm

Vehnoms Worte lassen mich vermuten, dass er es falsch verstanden hat.
Langsam nicke ich: "Das weiß ich...aber er ist...er ist der einzige, dem ich vertraue.."
Ich gebe ihm die halbleere Tasse zurück und runzle dann die Stirn, als er erstarrt, bei seinem Blick auf die Nummer.
Schon fast rechne ich damit, dass er sagt, dass das nicht geht und senke den Blick auf die Bettdecke. Ich lasse mich aber von niemand anderem anfassen, außer von Manny. Ihn habe ich getroffen, bevor ich zu meiner Herrin gekommen bin, deshalb vertraue ich ihm wohl.
Meine Herrin...bestimmt ist ihr noch gar nicht aufgefallen, dass ich nicht wiedergekommen bin. Mein armer Plüschpanda ist jetzt ganz alleine bei dieser grausamen Frau.
Erleichterung überkommt mich, als Vehnom sagt, er würde Manny anrufen.
Beide sagen mir, dass ich mich ausruhen soll und ich nicke leicht. Ich werde es zumindest versuchen.
Die zwei verlassen das Zimmer und obwohl ich sie mag, erleichtert es mich ein wenig.
Vorsichtig rutsche ich wieder zurück und lege mich hin.
Mein Blick schweift erst jetzt richtig im Zimmer umher und bleibt an ein paar Plüschtieren hängen, die auf einem Regal aufgereiht stehen.
Ein kleiner Panda..
Wieder muss ich husten und krümme mich zusammen.
Ich will, dass das aufhört..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 10:23 am

Leise betrete ich mein Zimmer und mein erster Blick fällt auf mein Bett in dem Chiyo dick und fest in Decken gehüllt liegt.
Panik überkommt mich, als sie mit starrem Blick auf mein Regal starrt, doch dann blinzelt sie und ich seufze erleichtert auf. Bei ihrem Anblick dachte ich bereits sie wäre tot.
„Hey meine Kleine, warum schläfst du denn noch nicht?“, frage ich sie leise mit grenzenloser Zärtlichkeit in meiner Stimme, während ich auch auf das Regal sehe, welches sie anstarrt und bemerke, daß sie anscheinend meinen Plüschpanda, aus einem Zoo-Ausflug den Marissa mit Mary veranstalteten in Augenschein nimmt.
Kurzentschlossen gehe ich zu dem Holzverbau, nehme den Panda herunter, trage ihn zu ihr hinüber und setze ihn vor ihr ab.
„Ich glaube er möchte dir Gesellschaft leisten.“, sage ich zu ihr und sehe sie nur an. Auch wenn ich sie gerne gestreichelt hätte, halte ich mich zurück weiß ich doch daß sie Berührungen anscheinend nicht verträgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 11:05 am

Ich bin so auf das Plüschtier fixiert, dass ich gar nicht mitbekomme, dass Sehdi wieder zurück ins Zimmer kommt.
Tatsächlich mache ich mir Sorgen um mein Stofftier...was die Herrin wohl mit ihm macht?
Etwas erschrocken fahre ich zusammen, als ich die Stimme der Frau höre und verziehe mich tiefer in die Decke.
Wachsam beobachte ich ihre Bewegungen, als sie ans Regal geht und das Objekt meiner Aufmerksamkeit herunter holt.
Erstaunt sehe ich sie an, als sie es vor mir absetzt und meint, er würde mir Gesellschaft leisten wollen.
Ich schenke ihr ein scheues Lächeln und strecke zaghaft die Hand nach dem Panda aus.
"Ich habe fast den gleichen", sage ich ihr ganz leise und sehe Sehdi wieder an.
Stirnrunzelnd mustere ich sie: "Was hat dich so aufgeregt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 11:24 am

Ihr scheues Lächeln erfüllt mich mit einem tiefen Glücksgefühl. Vorsichtig schiebe ich ihr den Panda entgegen damit sie ihn an sich ziehen kann wenn sie möchte.
„Wirklich? Das ist ja schön. Ich mag Pandas.“, antworte ich ihr.
„Wo ist denn dein Panda?“, frage ich sie kurz darauf und mache mir Gedanken, ob er wohl noch draußen im Schnee liegt. Wenn ja, dann würde ich ihn sofort holen.
Sie mustert mich und eigenartigerweise kann ich ihren Blick fühlen, so als würden sanfte Finger über meine Gefühle streichen, so als ob sie mich scannen würde.
Unwillkürlich zucke ich leicht zusammen und meine Gedanken beginnen zu rasen, da ich nicht weiß was diese Frage soll und woher sie weiß, daß ich mich aufgeregt habe. Kann man mir denn ansehen, daß mich Vehnom aus der Bahn geworfen hat? Oder geht es hier nur um meinen Schrecken als ich dachte sie wäre tot.
„Was meinst du damit?“, erkundige ich mich näher bei ihr, denn ich weiß nicht woher sie das wissen kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 11:41 am

Ich nehme den Blick nicht von Sehdi, als sie den Stoffbären näher an mich schiebt und zögere, bevor ich ihn schließlich an mich ziehe.
"Ich auch. Sie sind meine....", ich halte inne und suche verzweifelt nach dem Englischen Wort, formuliere dann aber um, "ich mag sie am meisten."
IHre Frage nach dem Aufenthaltsort meines Stofftieres bringt mich zunächst wieder zum Schweigen und fast zwanghaft streiche ich über den Kopf des Pandas, immer im gleichbleibenden Rhytmus.
"Er ist...noch dort. Sie hat ihn mir weggenommen", antworte ich letztendlich leise und drücke das Stofftier an mich.
Dabei war er alles, was ich noch von meiner Familie hatte.
Irgendwie reagiert Sehdi komisch auf meine ganz normale Frage und das macht mich wieder unsicher und ich ziehe den Kopf ein.
"Schon gut.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 12:00 pm

Mein Lächeln wird offener, als sie meint daß es ihre Lieblingstiere wären. Meine Frage scheint Chiyo aus dem Rhythmus zu bringen, denn wie sie mit dem Stofftier umgeht verrät es mir.
Als sie den Kopf regelrecht einzieht, bereue ich meine Reaktion auf ihre anscheinend unschuldige Frage.
„Chiyo, hab keine Angst vor mir ich tue dir nichts ich schwöre es dir. Ich hätte nur gerne gewußt, warum du annimmst, daß ich mich aufrege.“ denn ich habe mich wirklich aufgeregt spreche ich in Gedanken weiter und setze mich zu ihr an die Bettkante.

„Wo ist dort mein Engelchen und wer ist Sie ?“, möchte ich nun auch noch von ihr wissen. Wenn ich erfahre wer ihr das angetan hat, kann sich derjenige warm anziehen. Das Muttertier in mir bleckt seine Zähne und am liebsten würde ich aufknurren, doch es würde Chiyo nur noch mehr ängstigen und so kämpfe ich diesen Impuls mit aller Kraft nieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 12:23 pm

Sehdis Worte sollen wohl besänftigend sein, aber so einfach lasse ich mich nicht aus der Reserve locken. Kann ich einfach nicht, so gern ich ihr auch vertrauen will.
Dennoch nicke ich zögernd.
Ihre Frage muss ich trotzdem mit einem Schulterzucken beantworten: "ich weiß nicht...es hat einfach den Eindruck gemacht."
Verwundert sehe ich sie an, als sie ihre Zustimmung gibt: "Also habe ich recht gehabt...bin ich Schuld?"
Denn ich will nicht schuld daran sein, dass sie sich aufregt, nicht nachdem sie alles versucht, damit ich ihr vertraue.

Ihre weitere Fragerei macht mich irgendwie nervös. Wenn ich ihr sage, wer es ist, dann bekomme ich vielleicht noch mehr Probleme.
"Im Haus meiner Herrin", beantworte ich dann beide Fragen aufeinmal und senke den Blick wieder auf die Bettdecke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 12:46 pm

Ihrer Erklärung nach hat man mir meine Auflösung wohl doch noch angesehen. Doch als sie auf meine Gedanken reagiert, runzle ich verwundert die Stirn, versichere ihr aber automatisch: „Nein, du bist nicht Schuld, du hast an nichts Schuld Engelchen.“
Es war nur etwas zwischen mir und Vehnom. , geht es mir durch den Kopf und ich kann noch immer nicht fassen, daß vorgefallen ist was vorgefallen ist und tue so als würde ich die Decke über ihr glattstreichen.
„Warum konntest du meine Gedanken lesen?“, dringe ich nun weiter in sie, ich hatte noch nie erlebt, daß jemand so etwas kann.
Dass sie sichtlich Angst hat mir meine nächste Frage zu beantworten entgeht mir nicht. „Egal wo dieses Haus ist dahin mußt du nicht wieder zurück.“, versichere ich ihr deswegen und strecke meine Hand vorsichtig nach ihrem Gesicht aus um darüber zu streichen, besinne mich aber dann wieder und lasse meine Hand in der Luft hängen.
„Ich würde gerne deine Stirn anfassen, um zu sehen, ob du Temperatur hast.“, sage ich deswegen zu ihr und sehe ihr in die Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 1:03 pm

Erleichterung überkommt mich, als Sehdi beteuert, dass es nicht meine Schuld sei.
Aber ihr Stirnrunzeln entgeht mir auch nicht und ich frage mich, was ich jetzt falsch gemacht habe.
Zwischen ihr und Vehnom?
Was mag wohl vorgefallen sein? Mir ist aufgefallen, dass zwischen den beiden eine komische Atmosphäre herrscht. Hoffentlich hatten sie keinen Streit oder so. Aber nein, wütend wirkt sie nicht auf mich. Eher durcheinander. Gerne würde ich näher nachhaken, aber das wäre weit über der Grenze.
Ihre Frage lässt mich sie erstaunt wieder ansehen: "Gedanken lesen? Wovon redest du?"
Jetzt bin ich es, die verwirrt ist.

Ihre Versicherung, dass ich dort nicht mehr hinmüsste, bringt mich schwach zum Lächeln, woher will sie ddas wissen? Die Herrin wird mich finden und wieder mitnehmen. Das weiß ich.
Leicht erschrocken weiche ich zurück, als ihre Hand vor meinem Gesicht erscheint; ich kann einfach nichts dagegen machen, es ist eine automatische Reaktion meines Körpers.
"Mir..gehts gut", beteuere ich leise und ignoriere das Ziehen in meiner Brust weitgehend. Zum Glück muss ich gerade nicht mehr husten..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 2:03 pm

„Mäuschen, du hast vorhin auf etwas reagiert, was ich nicht laut ausgesprochen habe, ich glaube du hast meine Gedanken gehört.“, antworte ich ihr auf ihre Frage und bin überrascht, daß sie darüber ebenso verwirrt ist wie ich.
Ihr schwaches Lächeln über meine Versicherung überzeugt mich nicht so ganz, denn in ihren Augen kann ich sehen, daß sie noch immer Angst hat. Ich gehe aber nicht mehr weiter darauf ein wichtig ist nun, daß sie Ruhe bekommt und sich erholen kann.
Dass sie noch immer Angst vor mir hat und sie regelrecht vor meiner Hand zurückzuckt spricht für mich Bände. Das Mädchen muß einiges durchgemacht haben. Langsam lasse ich meine Hand wieder zurücksinken und nicke damit sie weiß, daß ich verstanden habe.
Ich kann ihrer Stimme anhören, daß es ihr nicht wirklich gut geht, aber immerhin ist ihre Hautfarbe nicht mehr blassblau sondern färbt sich schön langsam rosig. Rosig? Himmel…. , denke ich erschreckt und weiß daß ich sie nicht mehr aufregen darf, denn sie wird alle Energie anderweitig brauchen.
„Schließ nun die Augen Chiyo und schlafe ein wenig.“, äußere ich im zärtlichen Unterton ihr gegenüber und versichere ihr weiter: „ Ich passe auf dich auf solange du schläfst, daß dir niemand etwas tun kann.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 2:20 pm

Verwundert sehe ich sie an.
"Habe ich? Das...wollte ich nicht", meine ich leise und in entschuldigendem Tonfall, viel mehr darauf bedacht, sie nicht zu verärgern, als darauf, das ich mir das nicht erklären kann.
Ich ziehe die Decke etwas höher, da mir wieder ein wenig kalt ist. Dabei habe ich mich gerade erst vor wenigen Minuten freigestrampelt.
Zwar bin ich irgendwie wirklich müde, aber mein Hals kratzt wieder und ich muss husten.
"Ich kann nicht..."
Ich drehe mich so, dass ich Sehdi direkt ansehen kann.
"Es tut mir leid, dass ich solche Umstände mache", flüstere ich leise und sehe sie entschuldigend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 2:42 pm

„Ja hast du“, bemerke ich und beginne abwesend das Laken neben meinem Oberschenkel glatt zu streichen. „Das muss dir nicht leid tun Engelchen.“, versuche ich sie zu beruhigen und schiebe meine Verwunderung über all das hier auf die Seite.
Ich helfe ihr dabei, als sie sich wieder mehr zudeckt und würde ihr gerne als sie husten muß über ihren Rücken streicheln.
„Warum kannst du nicht Schätzchen?“, frage ich sie und runzle die Stirn, als sie sich dafür entschuldigt mir Umstände zu machen.
„Du machst mir keine Umstände.“, versichere ich ihr und das Muttertier in mir würde sie am liebsten in ihre Arme nehmen und sie tröstend und beschützend wiegen.
„Schließ einfach nur die Augen und ich erzähle dir eine Geschichte wenn du möchtest.“, schlage ich ihr vor und meine Stimme ist wie ein sanftes Streicheln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Fr März 30, 2012 7:41 pm

Das sie sagt, ich hätte ihre Gedanken gelesen, verunsichert mich ziemlich. Das habe ich noch nie gemacht. Oder vielleicht doch schon öfter, ohne es zu wissen?
Ich versuche mich zu beruhigen, da es mir eh nicht weiterhelfen würde, mich aufzuregen.
"Weil ich wenig Luft bekomme und es wehtut. Ich habe vorhin schon versucht, zu schlafen", erkläre ich ihr leise und lächle schwach, als sie sagt, ich würde ihr keine Umstände machen. Trotzdem entschließe ich mich, das wieder gut zu machen.
Doch auf ihren Vorschlag nicke ich leise: "Das wäre sehr schön. Vielleicht hilft es."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 11:15 am

Es ist ihr anzusehen, daß ich sie verunsichere und so versuche ich sie beruhigend anzulächeln, auch wenn ich unbedingt herausfinden möchte wie das sein kann.
„Vielleicht tust du dir mit atmen ein wenig leichter, wenn du dich auf die Seite legst.“, schlage ich vor und halte mich bereit ihr zu helfen.
Mein Lächeln wird um noch einiges sanfter als sie mir zustimmt und so hebe ich an ihr ein Märchen zu erzählen.

„Es war einmal ein Mädchen, das wuchs wohlbehütet bei seinen Eltern auf. Als jedoch die Mutter starb, nahm sich der Vater eine neue Frau und das Mädchen bekam eine Stiefmutter und zwei Stiefschwestern. Die Stiefmutter und deren Töchter waren alles andere als nett zu dem Mädchen….“
Ich lasse während ich weitererzähle meine Stimme ganz sanft klingen und lausche der rasselnden Atmung von Chiyo.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 11:59 am

Ich sehe sie einen Moemnt lang an, bevor ich ihren Worten nachkomme und mich auf die Seite lege.
Jetzt ist mir zwar schwindelig, aber sie hat recht, es tut weniger weh.
"Wird Doc Manny kommen?", frage ich sie leise, fast ein wenig verzweifelt. Ich möchte nicht, dass irgendein anderer arzt geschickt wird, lasse mich ganz bestimmt von keinem anderen anrühren.

Ich höre ihr angestrengt zu, was zunehmend schwerer wird, da meine Konzentration wirklich zu wünschen übrig lässt.
Die Geschichte kommt mir bekannt vor, doch gelingt s mir nicht, sie zu zuordnen.
Mühsam unterdrücke ich ein Husten, was genau für wenige Sekunden hält und dann nicht aufhören will.
Tränen treten dabei in meine Augen, vor Schmerzen und ich beiße mir auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 3:11 pm

Ihre verzweifelte Frage läßt mich auf die Uhr sehen und mich daran erinnern, was vor nichteinmal einer Stunde vor meinem Zimmer passiert ist und mein Körper beginnt, zu meiner Schande, sich wieder diesen Augenblick der Leidenschaft herbeizusehnen.
Unsicher sehe ich Chiyo an. „Ich weiß es nicht, vielleicht schickt er seine Freundin Doc Jane, die mir mein Leben gerettet hat“, antworte ich ihr und hoffe dass sie sich über meine Antwort nicht aufregt.

Mitten in meiner Erzählung halte ich inne, das Husten des Kindes und ihr schmerzverzerrter Gesichtsausdruck, sprechen für mich eine deutliche Sprache. Und ich verzweifle an meinem Unvermögen es ihr obwohl es in meinem Zimmer komfortabel ist die Schmerzen nehmen zu können.
Diesmal kann ich mich nicht mehr zurückhalten und streiche ihr die Tränen von den Wangen, während ich still zur Jungfrau der Schrift bete, dass der Süßen bald geholfen wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 3:32 pm

Ihre Antwort gefällt mir nicht und dem verleihe ich auch Ausdruck, indem ich ein verärgertes Grummeln ausstoße: "Nein! Nur...Manny...niemand sonst!"
Ich würde es nicht zulassen, dass irgendjemand mich anfasste, den ich nicht kannte. Und der oder diejenige konnte noch so Freund von Doc Manny sein!
Leise fluchend lasse ich den nächsten Hustanfall über mich ergehen und ich habe das Gefühl, das mein Körper schwerer und schwerer wird.

Als ich spüre, wie Sehdi mich wieder anfasst, reagiere ich darauf gar nicht mehr, denn mir fehlt die Kraft dazu.
Fast fühlt es sich so an wie vor wenigen Stunden, nur dass mir dieses Mal nicht Kälte die Energie zu rauben scheint, sondern Hitze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 4:10 pm

Ihr Ausbruch, ängstigt mich, aber nicht des Ausbruchs wegen sonder um die Energie die sie aufbringen muß obwohl sie diese besser speichern sollte.
„Ist schon gut Chiyo.“, versuche ich sie zu beruhigen „Ich bin mir sicher, dass Vehnom ihn holen wird.“

Als ich nochmals mit meiner Hand vorsichtig über ihr Gesicht streiche, erhalte ich überhaupt keine Gegenwehr von ihr und sie glüht förmlich.
„Schätzchen, ich bin gleich wieder hier, ich hole dir nur etwas, das dir Linderung verschaffen sollte.“, sage ich zu ihr und gehe schnell ins Badezimmer um ein kühles feuchtes Waschtuch zu holen.

Mit dem Waschtuch zurück, beginne ich damit vorsichtig über ihr heißes Gesicht und ihren Hals zu streichen. Vorsichtig decke ich sie auf und fahre mit dem kühlen Tuch weiter über ihren Körper, der förmlich zu verglühen scheint,
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 02, 2012 4:27 pm

Mir ist klar, dass Sehdi wohl nur versucht mich zu beruhigen, aber ich hoffe wirklich, dass Vehnom Manny herbringt.
Und das schnell. Weil ich nicht weiß, wie lange mein Körper das noch mitmacht...bei miner Herrin wäre ich dankbar gewesen, wenn ich gestorben wäre. Aber nicht jetzt...ich muss zuerst gut machen, was Sehdi und Vehnom an Zeit und Mühe für mich aufwenden.

Nur dumpf höre ich, was Sehdi sagt und es kommt mir vor wie eine Ewigkeit später, dass sich ihre Schritte wieder nähern.
Ein leichtes Zusammenzucken meines Körpers ist die einzige Reaktion auf das kalte Stück Stoff, das sie über meine Haut fahren lässt und unter anderen Umständen wäre ich geflohen oder böse geworden.
Aber im Moment scheint es wirklich zu helfen und ich kämpfe gegen einen plötzlichen Drang von Müdigkeit an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Di Apr 03, 2012 10:31 am

Ihr Zusammenzucken zeigt mir, dass wenn sie sich nicht so verausgabt hätte vorhin dass sie am liebsten geflohen wäre. Das kühle feuchte Tuch scheint ihr aber Linderung zu verschaffen und so streiche ich methodisch weiter über ihren glühenden Körper.
„Schlafe ein wenig mein Engelchen. Wenn du wieder aufwachst, dann ist Manny bestimmt schon hier.“, flüstere ich leise in ihr Ohr, da ich merke dass sie müde ist und streiche mit meinem Waschtuch über ihren Hals.
Immer wieder lasse ich das kühle Tuch über ihren Körper gleiten und beginne ein Schlaflied zu summen. Chiyo muss schlafen, sie wird alle Energie brauchen um gegen das anzukämpfen was sich gerade in ihr aufbaut.
Ich kann jeden Knochen und jede Rippe an ihrem kleinen ausgezehrten Körper fühlen während ich versuche auf primitivste Weise ihr Fieber zu senken. Ich versuche meine Gedanken ruhig und gelassen zu behalten, doch fällt mir das immer schwerer beim Anblick der blauen Flecken und Wunden die sich an ihrem Körper befinden. Ihr gesamter Körper ist grün und blau und es sind nicht nur frische Prellungen sondern auch ältere zu finden.
Was für eine Hölle musstest du durchstehen, mein Kind? , geht mir die Frage durch den Kopf, aber ich stelle sie nicht laut, nicht jetzt, wo sie gerade dabei ist endlich einzuschlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Di Apr 03, 2012 11:03 am

Tatsächlich finde ich langsam soweit Ruhe, dass ich fast einschlafe. Ihre Stimme und ihr anschließendes, leises Summen sind angenehm und besänftigen mich weiter und langsam entspanne ich mich ein wenig in ihrer Gegenwart.
Selbst mein Fluchtinstinkt muss einsehen, dass Sehdi mir nichts böses will.
Ohne es so richtig zu merken, tastet meine freie Hand- die die nicht den Panda festhält- nach Sehdis freier Hand und ergreift diese vorsichtig, ehe ich langsam in erschöpften Schlaf gleite.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Di Apr 17, 2012 2:38 pm

Chiyos Atmung wir ruhiger, während ich weiter methodisch mit dem feuchten Tuch über ihren Körper streiche. Als ich eine kleine Hand spüre, die sich in meine schiebt und meine Hand festhält halte ich kurz inne. Tränen stehen mir in den Augen und ich versuche sie wegzublinzeln als auch die Erinnerungen an Vergangene Tage wieder wegzuschieben.
Erleichtert, dass die Kleine endlich eingeschlafen ist fahre ich noch einmal mit meinem Tuch die bereits gewohnten Wege über ihre Gestalt, decke sie anschließend vorsichtig zu und befreie meine Hand aus ihrem Griff ohne sie zu wecken.
Meine Augen schweifen durchs Zimmer und ich beginne die verstreute Kleidung wegzuräumen.

Mit Schrecken muss ich feststellen, dass Vehnom sein Jackett bei mir vergessen hat. Ich schwanke zwischen Freude und Besorgnis wenn ich nun daran denke den Kerl wiederzusehen um ihm sein Kleidungsstück zurück zu geben. Küssen kann er ja… Die Erinnerung an seinen Kuss geht mir durch und durch und als ich das Jackett zusammengefaltet über meinen Schreibtischstuhl hänge schwebt mir eine leichte Wolke seines Geruchs entgegen. Mein verräterischer Körper reagiert sofort darauf. Krampfhaft schüttle ich das Aufwallen von Hitze in meinem Körper wieder ab und beginne noch den Rest wegzuräumen und die Unordnung zu beseitigen.

Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass Marissa mittlerweile hier sein sollte und mein Pflichtbewusstsein, rät mir, dass ich ihr wohl melden sollte, dass ich ein Kind bei mir untergebracht habe und dass es dem Mädchen alles andere als rosig geht.
Bevor ich aber zu Marissa gehe ziehe ich mir noch eine Trainingshose und ein T-Shirt über, nicht dass ich schon wieder halb nackt draußen am Flur stehe.

Noch einmal gehe ich zurück zu Chiyo um sie anzusehen und zu kontrollieren ob sie auch wirklich gerade den Schlaf der gerechten schläft auch wenn sie Fieber hat.
Entschlossen drehe ich mich von ihr weg, gehe zur Tür, verlasse mein Zimmer und gehe durch den Flur nach unten zu Marissa’s Büro, in der Hoffnung nicht allzu lang weg zu sein und vielleicht mit Jane wieder zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Di Apr 17, 2012 6:36 pm

//Verwirrende Schatten jagen durch meine Träume, Schritte auf kaltem Steinboden, auf dem ich auch sitze. Oder eher knie- denn ich schrubbe den Boden mit einem Tuch sauber. Versuche es zumindest, denn bei der Kälte ist das Wasser schon wieder abgekühlt und hilft nicht wirklich.
Und ich habe keine Zeit mehr, ich muss fertig werden, es muss blitzblank sein! Da höre ich schon die hallenden Schritte der Absätze auf dem Stein. Panik schnürt mir die Kehle zu, ich schrubbe immer hastiger.
Ich muss fertig werden, ich muss fertig werden, ich muss-, mein panischer Gedankengang wird unterbrochen, als ich am Kragen meines Oberteils hochgehoben werde und das bösartige Gesicht meiner Herrin sich vor meines schiebt.
"Wieso bist du nicht fertig, du kleine Missgeburt? Du hattest eine halbe Stunde Zeit und es sieht immer noch gleich aus!"
Sie schleuderte mich von sich und ich pralle an der Mauer ab, die Luft bleibt mir weg und ein schmerzhafter Stich zieht sich durch meinen Rücken. Ein leises Wimmern ist alles was ich über die Lippen bringe und ich habe das Gefühl, dass ich gleich vor Schmerz ohnmächtig werde.
"Antworte, ud kleines Stück Dreck!"
"Zu kalt..", presse ich angestrengt hervor und weite vor Angst die Augen, als sie mit ihrem Schlagstock auf mich zukommt.
"Nein..bitte nicht..."//


"Neeein!", schreie ich auf und fahre angsterfüllt aus dem Schlaf.
Mein Herz rast wie verrückt und ich merke, dass ich wirklich weine. Viel zu real hat sich der Traum gerade angefühlt.
Ein Zittern läuft durch meinen Körper, so stark, dass es fast wehtut.
Ich bin nicht mehr dort...ich bin nicht mehr dort..., wiederhole ich immer wieder und drücke den Pandabären an mich, während ich ganz deutlich das Zimmer in Augenschein nehme, wodurch ich mich langsam beruhige.
Erst danach fällt mir auf, dass Sehdi nicht mehr im Zimmer ist und ich bin nicht sicher, ob mich das beruhigen soll oder nicht.
Erschöpft lasse ich mich wieder in die Kissen sinken.
Es fällt mir nach wie vor schwer Luft zu bekommen und ich hoffe, dass Manny endlich kommt...
Ich starte einen weiteren Versuch nochmal einzuschlafen, was dann auch klappt- wenn auch nicht so tief wie zuvor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Do Apr 26, 2012 10:19 am

Vorsichtig und leise öffne ich die Türe zu meinem Zimmer und zu meiner Beruhigung liegt Chiyo schlafend da und ihr Brustkorb hebt sich regelmäßig nur das Rasseln ihres Atems beunruhigt mich.
Ich nicke den Beiden zu mir leise ins Zimmer zu folgen. „Ich habe sie vor dem Refugium unter einem Schneehaufen entdeckt, sie lag sicher schon etwas länger da sie atmete kaum noch. Vehnom und ich haben sie aufgewärmt.“, flüstere ich Jane zur Antwort zu und sehe dann zu der Frau die mir von Jane als Ehlena vorgestellt wurde. Irgendwoher kenne ich das Gesicht und ich überlege fieberhaft woher und nehme mir vor sie zu fragen, sobald das Kind untersucht wurde. Sehe aber dann wieder überrascht zu Jane, als auch sie etwas von Manny murmelt, stelle aber keine Fragen dazu, es scheint wohl wirklich ein Problem der Bruderschaft zu sein.
Besorgt sehe ich nun wieder auf Chiyo herab der anzusehen ist, daß sie zwar schläft aber alles andere als wohl. Sorge verscheucht alle Gedanken und ich setze mich an den Rand meines Bettes und fasse nach Chiyo’s Hand nur um sie zu halten.
„Darf ich bei ihr bleiben, oder muß ich das Zimmer verlassen?“, frage ich Jane und die Sorge um das Mädchen zeichnet mein Gesicht. Ich würde gerne an ihrer Seite bleiben, daß zumindest eine Person anwesend ist die sie dann doch schon ein wenig kennt, sollte sie aufwachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 21.02.12

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Sa Apr 28, 2012 9:12 pm

Zusammen mit Ehlena folge ich Sehducition nun auf ihr Zimmer, vermute ich, wo ich das schlafende Kind auf dem bett auch gleich entdecke und in der tat sieht es nicht gut aus. Ich bezweifle das es überhaupt registriert das nicht Manny hier ist.. oder es danach dann noch weiss. Als ich dann höre wie das Kind gefunden wurde bin ich für einen Moment schockiert. Wie kann man ein Kind da raus in den Schnee schicken? Das geht doch wirklich nicht mit rechten Dingen zu.

„Du kannst bei ihr bleiben. Wenn sie wirklich eigentlich Manny erwartete, dann ist das besser wenn jemand bei ihr ist den sie kennt, falls sie aufwacht“, antworte ich dann auf Sehductions Frage. Hier nehme ich das von wegen nur Erziehungsberichtigte und sowas ja sowieso nicht so ernst. Zumal wenn das Kind welche hat dann sind sie nicht hier oder grausam falls diese es gewesen sein sollten die sie rausgeschickt haben.

Als ich mich nun auch au fder anderen Seita auf das Bett setze höre ich bereits das der Atem der kleine ein wenig rasselt und das ist nun auch schließlich das erste was ich untersuchen werde. Ich hole mein Stetoskop aus der Arztasche und reiche Ehlena derweilen mein Ohrenfieberthermometer. „Misst du der kleinen bitte mal das fieber? Danke“, meine ich zu ihr ehe ich dann damit beginne vorsichtig mit dem Stetoskop die Lunge abzuhören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ehlena

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 21.02.12

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Sa Apr 28, 2012 9:21 pm

Ich folge den Beiden in das Zimmer und sehe mir das Kind kurz an. es sieht wirklich schlimm aus so das ich leicht schlucke als ich höre wie es gefunden wurde, aber froh bin das sie wenigstens jetzt eine so führsorgliche Frau an ihrer Seite hat. Als Jane mich bittet Fiber zu messen nehme ich sogleich das Thermometer und Messe die Temperatur der Kleinen. Ich stelle fest das die Temperatur leicht erhöht ist. Die Ergebnisse schreibe ich vorsorglich auf, falls man sie für Spätere Untersuchungen zum Vergleichen braucht und berichte sie natürlich auch Jane. Packe das Thermomezer wieder ein und warte darauf was Jane entscheidet zu tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sehduction
Scribe-Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 130

Charakter
Rasse: Vampir
Partner von: Single
weitere Charas: Beth, Butch, Rehvenge; NSC: Cormia

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 30, 2012 9:27 am

Jane und die Frau die mir als Ehlena vorgestellt wurde machen sich an die Arbeit, während ich die Hand von Chiyo halte und bete, dass sie nun nicht aufwachen würde.
Ich bin Jane dankbar, dass sie mich bleiben läßt. „Ich hoffe, dass sie nicht aufwacht, denn ich weiß nicht wie sie reagiert, wenn sie jemand anderes untersucht. Sie mag es nicht berührt zu werden.“, gebe ich von mir und sehe zu wie Jane mit ihrem Stethoskop den Brustkorb von Chiyo abhört.
Ehlena mißt in der Zwischenzeit das Fieber bei dem Mädchen und ich sitze einfach still da und sehe ihnen zu.
„Ihr Rücken ist voller offener Wunden.“, teile ich Jane noch mit bin aber gleich darauf wieder still.
Angespannt warte ich darauf, bis sie mit ihrer Untersuchung fertig ist und meine Gedanken kreisen um meine Chiyo und den Dingen die ihr wohl angetan wurden.
Zärtlich streiche ich ihr eine Strähne ihres Haares zurück und mein Herz schlägt höher während ich in das unschuldig schlafende Gesicht sehe. Im Stillen schwöre ich mir so lange es eben dauern möge ihr ein guter Mutterersatz zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen niemandda@live.at Neiya-Schutzengel
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 141
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27

Charakter
Rasse: Mensch
Partner von:
weitere Charas: Blake, Payne, Wellsie

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mo Apr 30, 2012 12:55 pm

Ich schlafe noch, aber nicht fest und so höre ich dumpf und aus weiter Ferne ein Gewirr aus Stimmen. Vielen Stimmen und nur weibliche. Deshalb denke ich zuerst, dass ich immer noch träume.
Was auch zur Hälfte stimmt, denn das kalte verächtliche Lachen meiner Herrin hallt immer noch in meinem Kopf wider.
Als ich dann etwas Kaltes auf meiner Brust spüren kann, kämpft mein Bewusstsein sich durch den Nebel des Schlafes und öffne leicht die Augen- die ich sofort aufreiße, als ich eine fremde Frau vor mir sehe.
Ein Aufschrei aus Angst gepaart mit Wut kommt über meine Lippen und mit Panik versuche ich abzurücken.
"Nein, nicht anfassen, nicht anfassen!", bringe ich hysterisch hervor und entwinde mich Sehdis Hand. Trotz meiner körperlichen Schwäche schaffe ich es dank des Adrenalins, Hals über Kopf das Bett zu verlassen und schwanke so schnell ich kann zur Wand, wo ich mich zu Boden sinken lasse und mich in die Ecke schleife, wo ich mich so klein wie möglich mache und die fremden Frauen angsterfüllt anstarre.
Mein Herz rast vor Panik so stark, dass ich fast Angst habe, dass es mir aus der Brust springt und mein Körper zittert so stark, dass ich die Arme um mich schlinge, damit er nicht auseinanderfällt.
Im nächsten MOment werde ich von einem Hustanfall gebeutelt, der mir Tränen in die Augen treibt und den ich nur durch viel Mühe wieder unter Kontrolle kriege.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen kleineladyslytherin
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 21.02.12

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Di Mai 01, 2012 9:11 pm

Ich höre mir die Lunge des Kindes ganz genau an und stelle fest das sie ziemlich rasselt. Wie ich schon irgendwie aufgrund der Tatsache wie sei gefunden wurde vermutet habe, hat sie wohl eine Lungenentzüdnung was mir die Temperatur die Ehlena mir durchgiebt auch bestätigt. Wenigstens ist sie noch nicht allzu hoch. Als mir Sehducition noch mitteilt das sie offene Wunden am Rücken hat im selben Atemzug aber auch erwähnte das die Kleine berührungen nicht mag denke ich kurz nach. „Wie sehen die Wunden denn aus? Sind sie stark gerötet außenheru?“, frage ich Sehdutcion nun und hoffe das sie sich das eben bemerkt hat beziehungsweise schon genauer ansehen konnte.

Dann merke ich jedoch das sich das Kind bewegt und noch bevor ich ragieren und weggehen kann ist sie aber auch schon wach und gerät vollkommen in Panik. Was für mich ja sogar verständlich ist nach dem was mir berichtet wurde. Ein wenig hilflos sehe ich zu wie das Kind in die Ecke kriecht, wogegen ihre Lunge dann auch gleich protestiert. Ich gehe um das Bett herum und mit genügend abstand zu ihr in die Hocke ehe ich meine Hände seitlich hochhebe. „Hey.. Chiyo. Ganz ruhig“, rede ich dann so ruhig wie möglich auf sie ein. „Ich habe dich doch gar nich berüht. Das war nur mein Stethoskop dass das getan hat“, versuche ich sie dann zu besänftigen denn wenn man es genau nimmt habe ich sie ja wirklich nicht berührt und zeige ihr dabei nun auch mein Stethoskop.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ehlena

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 21.02.12

BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   Mi Mai 02, 2012 12:52 pm


Ich gebe Jane die Temeratur durch und sehe zu wie sie das Mädchen abhört. Höre dabei aber weiter Sehducition zu. Das sie sich nicht berühren lassen mag kommt häufiger vor besonders bei großer psychischer Belastung und wer weiß schon was mit dem Kind geschehen ist. Für einen kurzen Moment muss ich an meinen Vater denken, an all die Aussetzer die er im Laufe der Jahre hatte wenn er nicht einmal wusste wer ich bin oder wo er sich befindet. Dieser Verwirrte fast panische Ausdruck in seinen Augen wenn er nicht mehr weiß was real ist und was nicht. Ja es wäre sicher besser für das Mädchen wenn sie die Untersuchung verschlafen würde. Selbst Kinder aus behüteten Verhältnissen haben gewöhnlich Angst vor Untersuchungen da ist nicht vorherzusehen was geschehen würde wenn sie all das mitbekommen würde. Einfacher würde es für Jane und mich sicherlich nicht. Leider ist uns, und vor allem ihr, dieses Glück aber nicht vergönnt.
Als sie aufwacht bleibe ich ganz ruhig und warte was geschieht. In Hecktik zu verfallen würde alles nur noch viel schlimmer machen das habe ich ihm laufe der Jahre gelernt. Auch wenn mir ihr Hustenanfall sorgen macht geht es erstmal Hauptsächlich darum das sie uns nicht als Feinde ansieht. Als sie so verschüchtert in der Ecke des Zimmers sitz und uns ansieht wie ein verängstigtes Tier muss ich unwillkührlich an Rehv denken. In einem Moment wie diesem fände ich den Gedanken in den Geist es armen Mädchens dringen und sie beruhigen oder zurück in schlaf versetzen zu können gar nicht so grausam. Natürlich ist es gefährlich, das ist mir bewusst, aber sie so leiden zu lassen tut mir in der Seele weh. Ich sehe Jane zu wie sie aufsteht und sich zu dem Mädchen kniet, bin aber nicht so sicher ob das eine gute Idee ist. Auf sie zu zu kommen könnte sie in noch mehr Panik versetzten. Ich warte auf die Reaktion des Kindes, habe aber nicht viel Hoffnung. Wie sie so dasitzt erinnert sie mich an eine Katze die verängstlich in einer Ecke kauert, bereit jeden Moment um sich zu schlagen wenn man ihr zu nah kommt. Ich gehe langsam zu Jane und knie mich neben sie. „Wie wäre es wenn dir Jane das kalte Ding hier lassen würde dann kannst du es dir anschauen?“ frage ich leise zu dem Kind und werfe Jane dann einen leicht bittenden Blick zu. Ich möchte nicht das sie denkt ich würde sie nicht für Kompetent halten, es ist nur so das ich ein wenig erfahrt mit verwirrten Menschen habe durch die Jahre die ich mit meinem kranken Vater verbracht habe. „Vielleicht fasst sie vertrauen wenn wir zurück zum Bett gehen und sie einen Moment alle das Stethoskop betrachten lassen. Ich glaube wir müssen ihr etwas Zeit lassen damit sie sich wieder beruhigt und an uns gewöhnt.“ schlage ich leise vor und ziehe mich langsam wieder zum Bett zurück um mich dann an Sehducition zu wenden. „ich glaube wenn sie jemand davon überzeugen kann das wir ihr nichts böses wollen sind sie das“ meine ich mit einem sanften Lächeln und schaue wieder zu dem Mädchen rüber. Zwar sagt die Krankenschwester in mir das wir uns mit der Behandlung beeilen sollten aber mein Verstand entscheidet das warten grade das einzige ist was uns wirklich weiter bringen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sehduction's Zimmer   

Nach oben Nach unten
 
Sehduction's Zimmer
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unleashed Beasts :: Rollenspiel :: New York :: Refugium-
Gehe zu: